Köln: Zeu­gen­su­che nach Ver­ge­wal­ti­gung jun­ger Frau am Rudolfplatz

KVB-Haltestelle - Rudolfplatz - Bus - Straßenbahn - Köln-AltstadtFoto: Bus- und Bahnhaltestelle "Rudolfplatz" (Köln-Altstadt)

Die Kri­po Köln ermit­telt der­zeit gegen einen als „cir­ca 1,70–1,75 Meter groß, schmäch­tig und offen­bar süd­län­disch” beschrie­be­nen Unbekannten.

Der „gebro­che­nes Deutsch spre­chen­de Dun­kel­haa­ri­ge mit kur­zem Bart” wird ver­däch­tigt, in der Nacht auf Sams­tag (18. April) nahe dem inner­städ­ti­schen Rudolf­platz eine jun­ge Köl­ne­rin ver­ge­wal­tigt zu haben. Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 12 sucht drin­gend Zeugen.

Nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand hat­te sich die spä­te­re Geschä­dig­te kurz nach 02:00 Uhr im Bereich der Stra­ßen­bahn­hal­te­stel­le Rudolf­platz an der Pil­grimstra­ße auf­ge­hal­ten, um auf eine Bahn in Rich­tung Neu­markt zu war­ten. Der „dunk­le Ober­be­klei­dung tra­gen­de, Mit­te bis Ende Zwan­zig­jäh­ri­ge” habe sich ihr dort genä­hert und auf sie ein­ge­re­det. Die Ermitt­ler kön­nen nicht aus­schlie­ßen, dass der Unbe­kann­te sein Opfer über die Fahr­bahn zu dem abge­dun­kel­ten Umfeld eines Restau­rants gegen­über der dor­ti­gen Groß­bau­stel­le geführt hat.

Im Bereich der Außen­gas­tro­no­mie habe der Mann sie zu Boden gedrückt und ver­ge­wal­tigt, so die Geschä­dig­te gegen­über den spä­ter hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zis­ten. Anschlie­ßend sei der Angrei­fer in Rich­tung Platz­flä­che weg­ge­gan­gen. Zeu­gen wer­den drin­gend um Hin­wei­se gebe­ten unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de,

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.