Köln: Zeu­gen­su­che nach zwei­fa­cher Schä­del­bruch am Aache­ner Weiher

Krankenhaus - Patientenbett - Bett - Krankenbett - Flur - Krankenhaus-FlurFoto: Sicht auf einen Krankenhaus-Flur, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen, die eine Aus­ein­an­der­set­zung am Aache­ner Wei­her in der Köl­ner Innen­stadt beob­ach­tet haben.

Gegen 03:15 Uhr soll ein etwa 20 Jah­re alter, etwa 1.80 Meter gro­ßer und kräf­ti­ger Mann mit schwar­zen Haa­ren zwi­schen Bier­gar­ten und Richard-Wag­ner-Stra­ße – in Höhe der dor­ti­gen Geschwin­dig­keits­mess­an­la­ge – einem Köl­ner ins Gesicht geschla­gen haben. Der 19-Jäh­ri­ge fiel zu Boden, schlug mit dem Kopf auf den Bür­ger­steig auf und ver­lor kurz­zei­tig das Bewusst­sein. Bei Ein­tref­fen der alar­mier­ten Beam­ten waren die betei­lig­ten Per­so­nen nicht mehr am Tatort.

Am Sams­tag ver­schlech­ter­te sich der Gesund­heits­zu­stand des 19-Jäh­ri­gen der­art, dass er sich selbst­stän­dig in eine Kli­nik begab. Dort dia­gnos­ti­zier­ten Ärz­te einen zwei­fa­chen Schädelbruch.

Nach der Infor­ma­ti­on an die Poli­zei sucht das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 52 Zeu­gen, die Hin­wei­se zu der Aus­ein­an­der­set­zung oder zum flüch­ti­gen Tat­ver­däch­ti­gen geben kön­nen. Hin­wei­se bit­te unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.