Köln: Zivil­fahn­der neh­men Taschen­die­be auf Wochen­markt fest

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-MülheimFoto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Auf dem Wochen­markt in Köln-Mül­heim haben Zivil­fahn­der diver­se Taschen­die­be fest­ge­nom­men, die auf dem Wie­ner Platz von den Pas­san­ten Gegen­stän­de gestoh­len haben.

Zivi­le Beam­te der Poli­zei Köln haben am Don­ners­tag­mit­tag (28. März 2019) zwei Taschen­die­be (31, 41) auf fri­scher Tat ertappt. Die Ver­däch­ti­gen hat­ten zuvor beim Mül­hei­mer Wochen­markt auf dem Wie­ner Platz eine Hand­ta­sche vol­ler Kin­der­spiel­zeug erbeutet.

Die zwei Män­ner lie­fen gegen 12:30 Uhr über die Platz­flä­che. Doch offen­sicht­lich inter­es­sier­ten sie sich nicht für die Waren an den Markt­stän­den. Statt­des­sen sahen die Beam­ten plötz­lich, wie einer der Män­ner in den Korb unter­halb eines Kin­der­wa­gens griff. Wäh­rend­des­sen stand sein Beglei­ter „Schmie­re” und sah sich immer wie­der auf­fäl­lig um. Die Besit­ze­rin des Kin­der­wa­gens war so in das Gespräch mit einem Stand­be­trei­ber ver­tieft, dass sie von dem Dieb­stahl ihrer Tasche nichts mitbekam.

Nach­dem der 41-Jäh­ri­ge die Beu­te unter sei­ner Leder­ja­cke ver­staut hat­te, flüch­te­ten die Män­ner in Rich­tung der Fuß­gän­ger­un­ter­füh­rung Bach­stra­ße. Noch auf dem Wie­ner Platz grif­fen die Ermitt­ler zu und gaben sich zu erken­nen. Anschlie­ßend gaben sie der Frau ihre Tasche zurück und brach­ten die gestän­di­gen Täter in den Poli­zei­ge­wahr­sam. Die bei­den Ost­eu­ro­pä­er kön­nen in Deutsch­land kei­nen fes­ten Wohn­sitz nach­wei­sen. Die Poli­zis­ten nah­men die Ertapp­ten vor­läu­fig fest. Sie wer­den jetzt einem Haft­rich­ter vorgeführt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.