Köln: Zivilfahnder nehmen Taschendiebe auf Wochenmarkt fest

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-MülheimFoto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Auf dem Wochenmarkt in Köln-Mülheim haben Zivilfahnder diverse Taschendiebe festgenommen, die auf dem Wiener Platz von den Passanten Gegenstände gestohlen haben.

Zivile Beamte der Polizei Köln haben am Donnerstagmittag (28. März 2019) zwei Taschendiebe (31, 41) auf frischer Tat ertappt. Die Verdächtigen hatten zuvor beim Mülheimer Wochenmarkt auf dem Wiener Platz eine Handtasche voller Kinderspielzeug erbeutet.


Die zwei Männer liefen gegen 12:30 Uhr über die Platzfläche. Doch offensichtlich interessierten sie sich nicht für die Waren an den Marktständen. Stattdessen sahen die Beamten plötzlich, wie einer der Männer in den Korb unterhalb eines Kinderwagens griff. Währenddessen stand sein Begleiter „Schmiere“ und sah sich immer wieder auffällig um. Die Besitzerin des Kinderwagens war so in das Gespräch mit einem Standbetreiber vertieft, dass sie von dem Diebstahl ihrer Tasche nichts mitbekam.

Nachdem der 41-Jährige die Beute unter seiner Lederjacke verstaut hatte, flüchteten die Männer in Richtung der Fußgängerunterführung Bachstraße. Noch auf dem Wiener Platz griffen die Ermittler zu und gaben sich zu erkennen. Anschließend gaben sie der Frau ihre Tasche zurück und brachten die geständigen Täter in den Polizeigewahrsam. Die beiden Osteuropäer können in Deutschland keinen festen Wohnsitz nachweisen. Die Polizisten nahmen die Ertappten vorläufig fest. Sie werden jetzt einem Haftrichter vorgeführt.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.