Köln: Zivil­po­li­zis­ten ver­hin­dern betrü­ge­ri­schen Wohnmobil-Verkauf

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Poli­zis­ten des rechts­rhei­ni­schen Ein­satz­trupps zwei haben Ver­däch­ti­ge ver­folgt, die sie bereits aus betrü­ge­ri­schen Fahr­zeug­ver­käu­fen kannten.

Dass sie den rich­ti­gen Rie­cher hat­ten, stell­te sich um kurz nach 15 Uhr her­aus, als die Män­ner mit ihrem Sprin­ter von der Frank­fur­ter Stra­ße in Höhen­berg zu einem Park­platz in Dünn­wald fuh­ren, wo sie Aus­rüs­tung aus einem in Cas­trop-Rau­xel ange­mie­te­ten Wohn­mo­bil in den Sprin­ter luden. Die Poli­zis­ten gaben sich zu erkennen.

Da die Män­ner sich in Wider­sprü­che zu dem von einer Frau ange­mie­te­ten Cam­per ver­strick­ten, durch­such­ten die Zivil­fahn­der bei­de Fahr­zeu­ge. Als sie in dem Sprin­ter ein Maga­zin mit schar­fer Muni­ti­on und ein frem­des Per­so­nal­do­ku­ment fan­den, nah­men sie bei­de fest und brach­ten sie zur Ver­neh­mung auf die Wache.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.