Köln: Zwei jun­ge Män­ner nach räu­be­ri­scher Erpres­sung gestellt

Festnahme - Handschellen - PolizeiFoto: Festnahme mit Handschellen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Poli­zis­ten haben nach einer räu­be­ri­scher Erpres­sung am Zül­pi­cher Platz noch in Tat­ort­nä­he zwei Tat­ver­däch­ti­ge gestellt.

Die Män­ner sol­len gegen 01:30 Uhr drei Män­ner aus dem Rhein-Erft-Kreis zunächst ange­spro­chen und dann unver­mit­telt geschla­gen, bedroht und einen von ihnen dazu genö­tigt haben, an einem Geld­au­to­ma­ten Bar­geld abzu­he­ben. Nach Über­ga­be von meh­re­ren hun­dert Euro flüch­te­ten die alko­ho­li­sier­ten Tat­ver­däch­ti­gen, konn­ten aber nach kur­zer Ver­fol­gung von einer zufäl­lig vor­bei­kom­men­den Fuß­strei­fe mit Unter­stüt­zung von Bereit­schafts­po­li­zis­ten fest­ge­nom­men werden.

Poli­zis­ten nah­men bei­de Män­ner zur erken­nungs­dienst­li­chen Behand­lung mit auf die Wache. Bei dem aggres­si­ven 25-Jäh­ri­gen fan­den die Ein­satz­kräf­te zudem Betäu­bungs­mit­tel. Eine Staats­an­wäl­tin ord­ne­te bei ihm die Ent­nah­me einer Blut­pro­be an. Der 22-Jäh­ri­ge konn­te im Anschluss die Wache ver­las­sen. Der 25-Jäh­ri­ge ver­brach­te den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.