Köln: Zwei Män­ner ent­wen­den Ruck­sack aus Fahr­rad­korb in Neustadt

Agrippinawerft - Spielplatz - Parkhausaufgang 9.02 - Köln-Neustadt-SüdFoto: Spielplatz an der Agrippinawerft (Köln-Neustadt)

Zwei Män­ner haben am Sams­tag­abend in der Köl­ner Innen­stadt den Ruck­sack eines Fran­zo­sen gestohlen.

Als der 56-Jäh­ri­ge sei­ne Tasche zurück­hol­te schlug einer der Täter zu und ver­letz­te den zuvor Bestoh­le­nen leicht. Ohne Beu­te flüch­te­ten die bei­den schlan­ken, etwa 25 Jah­re alten und unge­fähr 1,70 bis 1,85 Meter gro­ßen Männer.

Gegen 19:30 Uhr stell­te der 56-Jäh­ri­ge sein Fahr­rad an der Agrip­pi­na­werft ab. Wäh­rend er sei­nen Ruck­sack im Fahr­rad­körb­chen ste­hen ließ, ging er in eine nahe­ge­le­ge­ne Grün­flä­che um dort an einem Brun­nen sei­ne Was­ser­fla­sche auf­zu­fül­len. Die­se Gele­gen­heit nutz­ten die bei­den Täter, grif­fen sich den Ruck­sack und flüch­te­ten. Der Bestoh­le­ne ver­folg­te das Duo, hol­te die Die­be ein und griff sich sei­nen Rucksack.

Ein Täter schlug dem Geschä­dig­ten mit der Faust ins Gesicht. Anschlie­ßend flüch­te­te er mit sei­nem Kom­pli­zen. Die Gesuch­ten waren zur Tat­zeit mit dunk­len Jacken beklei­det, einer von ihnen trug eine Kap­pe auf dem Kopf. Der Geschä­dig­te geht davon aus, dass es sich um Ost­eu­ro­pä­er handelte.

Die Poli­zei sucht Zeu­gen, die sich zur Tat­zeit im Bereich der Agrip­pi­na­werft auf­ge­hal­ten, ver­däch­ti­ge Fest­stel­lun­gen gemacht oder Per­so­nen beob­ach­tet haben, auf die die Beschrei­bung pas­sen könn­te. Hin­wei­se bit­te an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.