Lever­ku­sen: Ein­bre­cher-Trio stellt gestoh­le­nen Mer­ce­des in Köln ab

Polizei - Polizeiauto - Einsatzwagen - Einsatzfahrzeug - Gebäude - Spiegel - StreifenwagenFoto: Sicht auf ein Polizeiauto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Kri­po Köln fahn­det nach drei mut­maß­li­chen Woh­nungs­ein­bre­chern und Autodieben.

Sie sol­len in der Nacht auf Mon­tag mit einem aus einem Ein­fa­mi­li­en­haus am Meck­ho­fer Feld in Lever­ku­sen-Stein­bü­chel gestoh­le­nen Fahr­zeug­schlüs­sel den davor gepark­ten Mer­ce­des-Benz GLC ent­wen­det haben sol­len. Gegen 06:40 Uhr hat­ten die geschä­dig­ten Lever­ku­se­ner den Ein­bruchs­dieb­stahl bemerkt und die Poli­zei alar­miert. Am Tat­ort sicher­te der Erken­nungs­dienst Spu­ren an der auf­ge­he­bel­ten Haus­tür. Die Poli­zei Köln stell­te den wei­ßen SUV kurz danach in Köln-Hol­wei­de sicher, wo der Fahr­zeug­hal­ter das ver­las­se­ne Fahr­zeug geor­tet hatte.

An einem Kiosk in Köln-Ost­heim hat­ten zwi­schen­zeit­lich Unbe­kann­te ver­sucht, mit der eben­falls gestoh­le­nen EC-Kar­te des Auto­be­sit­zers ein­zu­kau­fen. Hier­bei wur­den die schwar­ze Base­caps und FFP-2-Mas­ken tra­gen­den Män­ner von einer Über­wa­chungs­ka­me­ra auf­ge­zeich­net. Die Müt­ze eines der Ver­däch­ti­gen war hin­ten mit einer wei­ßen Auf­schrift ver­se­hen. Die­ser Mann trug ein schwar­zes Lang­arm-Shirt und dunk­le Schu­he mit wei­ßen Schnür­sen­keln. Einer der Kom­pli­zen war mit schwar­zem T‑Shirt und dunk­len Schu­hen beklei­det, der Drit­te trug eine dunk­le Jacke mit wei­ßem Reißverschluss.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 74 bit­tet Zeu­gen drin­gend um Hin­wei­se unter Tele­fon­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected]

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.