Leverkusen: Fahrradfahrerin fuhr alkoholisiert durch die Gegend

Leverkusen-Rheindorf - BahnhofFoto: Leverkusen-Rheindorf Bahnhof, Urheber: Alexander Savin (CC BY-SA 3.0)

Eine Leverkusener Radfahrerin fuhr am vergangenen Mittwochabend alkoholisiert durch die Gegend. Dabei stürzte sie im späteren Verlauf und wurde demnach verletzt.

Bei einem Alleinunfall in Leverkusen-Rheindorf ist am Mittwochabend (12. September 2018) eine Fahrradfahrerin (71) verletzt worden. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Nach derzeitigem Sachstand gehen die Unfallermittler davon aus, dass die starke Alkoholisierung der Seniorin unfallursächlich war.


Gegen 20:00 Uhr war die Radfahrerin auf der Solinger Straße in Richtung Warthestraße unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Memelstraße stürzte die Leverkusenerin ohne Fremdeinwirkung. Aufmerksame Zeugen verständigten den Rettungsdienst und die Polizei.

Sofort bemerkten die hinzugerufenen Polizisten, dass die Rentnerin alkoholisiert war. Ein vorläufiger Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Ein Arzt entnahm der betagten Dame auf Anordnung der Beamten eine Blutprobe.


Das Verkehrskommissariat 1 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Radfahrerin muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.