Lever­ku­sen: Raub­über­fall auf Kiosk auf der Breidenbachstraße

Leverkusen-Wiesdorf - BeidenbachstraßeFoto: Beidenbachstraße (Leverkusen-Wiesdorf)

In Lever­ku­sen-Wies­dorf hat gab es einen Raub­über­fall auf ein Kiosk auf der Brei­den­brach­stra­ße. Der Über­fall ereig­ne­te sich am ver­gan­ge­nen Montagmorgen.

Am Mon­tag­mor­gen (27. August 2018) hat ein Unbe­kann­ter eine Mit­ar­bei­te­rin (60) eines Kiosks in Lever­ku­sen-Wies­dorf ange­grif­fen und aus­ge­raubt. Der Mann erbeu­te­te Bar­geld und flüch­te­te zu Fuß.

Gegen 05:00 Uhr betrat ein Mann das Büd­chen auf der Brei­den­bach­stra­ße. „Der Mann kam auf mich zuge­stürmt und nahm mich in den Schwitz­kas­ten”, schil­der­te die 60-Jähr­ge gegen­über den alar­mier­ten Poli­zis­ten. „Er drück­te mich zur Kas­se und nahm das Geld her­aus”, so die Geschä­dig­te wei­ter. Der Angrei­fer, der sei­nen schwar­zen Kapu­zen­pull­over tief in das Gesicht gezo­gen hat­te, flüch­te­te als ein Zeu­ge (48) der Ange­stell­ten zu Hil­fe kam.

Der Räu­ber wird als cir­ca 1,75 bis 1,80 Meter groß beschrie­ben. Zur Tat­zeit trug er einen schwar­zen Kapu­zen­pull­over und eine dunk­le Hose.

Die Poli­zei Köln sucht wei­te­re Zeu­gen und fragt:
Wer hat den Räu­ber auf sei­ner Flucht über die Licht­stra­ße beob­ach­tet und kann Anga­ben zu sei­ner Iden­ti­tät und dem Auf­ent­halts­ort machen?

Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Ruf­num­mer 0221/ 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.