Lever­ku­sen: Zeu­gen­auf­ruf nach Raub am Bahn­hof Mitte

Polizei - Uniform - PolizistFoto: Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach dem Raub einer Umhän­ge­ta­sche im Bereich der Bahn­hal­te­stel­le „Lever­ku­sen-Mit­te” sucht die Kri­mi­nal­po­li­zei Zeugen.

Die fünf Räu­ber sol­len nach ers­ten Erkennt­nis­sen einen 20-Jäh­ri­gen um 1:.45 Uhr in einer Unter­füh­rung auf der Hein­rich-von-Ste­phan-Stra­ße zunächst nach einer Ziga­ret­te gefragt und ihn danach zu Boden geschla­gen und auf ihn ein­ge­tre­ten haben. Beim anschlie­ßen­den Ver­such vor den Unbe­kann­ten über die Trep­pen zum Bahn­steig zu flüch­ten, sol­len die Angrei­fer dem Köl­ner dann sei­ne Umhän­ge­ta­sche ent­ris­sen und mit der Tasche samt Bar­geld und Mobil­te­le­fon geflüch­tet sein.

Der Über­fal­le­ne schätzt zwei der Män­ner auf etwa 20 bis 25 Jah­re alt und 1,75 bis 1,80 Meter Grö­ße. Einer der bei­den hat­te eine „nor­ma­le Sta­tur” und kur­ze, schwar­ze Haa­re. Sein Kom­pli­ze soll eine „unter­setz­te Sta­tur” und schul­ter­lan­ges, schwar­zes Haar haben. Die übri­gen Ver­däch­ti­gen konn­ten nicht beschrie­ben werden.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zu den Gesuch­ten, dem Tat­ge­sche­hen oder dem Ver­bleib der Beu­te geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail unter [email protected] bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.