Leverkusen: Zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

LKW - Autobahn - Bäume - Sicherheitsplanke - SchutzplankeFoto: Sicht auf einen LKW, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Montag sind zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen in Leverkusen-Opladen und Schlebusch schwer verletzt worden.

Ein unfallbeteiligter Lkw-Fahrer fuhr gegen 18:00 Uhr nach dem Zusammenstoß mit einem 78-Jährigen über die Augusta-Straße in Richtung Humboldtstraße weiter ohne sich um den zu Boden gestürzten Senior zu kümmern.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem etwa 1,80 m großen, circa 30 Jahre alten mit grauer Arbeitskleidung und einer Basecap bekleideten Unfallflüchtigen machen können. Der Lkw soll nach Angaben des Verletzten ein Leverkusener Kennzeichen gehabt haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Unfall in Leverkusen-Opladen um 18:00 Uhr:

Aussagen des schwer verletzten 78-Jährigen zufolge, soll er gerade die Augusta-Straße überquert haben, als ihn ein von der Kölner Straße aus einbiegender Lkw an der Schulter erfasste und er dadurch stürzte.

Unfall in Leverkusen-Schlebusch um 18:30 Uhr:

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen soll ein 55-jähriger BMW-Fahrer beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr auf dem Karl-Carstens-Ring in Höhe Dhünnberg die zu diesem Zeitpunkt in Richtung Klinikum querende 35-jährige Fußgängerin erfasst und schwer verletzt haben.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.