Marie­burg: Motor­rad­fah­rer bei Ver­kehrs­un­fall schwer verletzt

Köln-Marienburg - Quartier ReiterstaffelFoto: Quartier Reiterstaffel (Köln-Marienburg)

Bei einem Ver­kehrs­un­fall wur­de ein Motor­rad­fah­rer schwer ver­letzt. In Köln-Mari­en­burg bog ein Auto­fah­rer an der Kreu­zung ab und erfass­te dabei den ent­ge­gen­kom­men­den Motorradfahrer.

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag (11. Okto­ber 2018) ist ein Motor­rad­fah­rer (46) in Köln-Mari­en­burg bei einem Ver­kehrs­un­fall schwer ver­letzt worden.

Nach der­zei­ti­gem Sach­stand war ein Auto­fah­rer (34) gegen 11:00 Uhr auf der Mili­tär­ring­stra­ße in Rich­tung Bon­ner Ver­tei­ler­kreis unter­wegs. An der Kreu­zung zur Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße bog der 34-Jäh­ri­ge nach links ab. Dabei erfass­te sein Fahr­zeug einen ent­ge­gen­kom­men­den Motorradfahrer.

Durch die Wucht des Auf­pralls schleu­der­te der Zwei­rad­fah­rer über die Motor­hau­be des Sko­da, prall­te auf den Asphalt und blieb meh­re­re Meter wei­ter ver­letzt lie­gen. Ret­tungs­kräf­te küm­mer­ten sich noch an der Unfall­stel­le um den Schwer­ver­letz­ten und brach­ten ihn zur Behand­lung in ein Krankenhaus.

Poli­zis­ten stell­ten die bei­den Unfall­fahr­zeu­ge als Beweis­mit­tel sicher. Unter ande­rem war auch das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team der Poli­zei Köln im Ein­satz. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 hat die Ermitt­lun­gen bereits aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.