Neuss: Kir­chen­mit­ar­bei­te­rin im Gemein­de­haus beklaut worden

Halle Saale - Gebäude - Häuser - KircheFoto: Sicht auf Wohnhäuser und Kirchen (Halle/Saale), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Unter dem Vor­wand des Bedar­fes eines christ­li­chen Gesprächs, emp­fing eine Mit­ar­bei­te­rin einen bis­lang Unbe­kann­ten am Mitt­woch im Gemein­de­haus am Artur-Platz-Weg.

Sie bat den Mann, kurz im Ein­gangs­be­reich des Gemein­de­hau­ses der evan­ge­li­schen Kir­che zu war­ten, da sie noch eine Dring­lich­keit in einem ande­ren Bereich der Gemein­de erle­di­gen müs­se. Nach­dem sie wie­der zurück in den Ein­gangs­be­reich kehr­te, war der Unbe­kann­te ver­schwun­den. Mit Schre­cken stell­te sie sodann das Feh­len ihrer Geld­bör­se fest. Offen­bar hat­te der Mann die Abwe­sen­heit der Mit­ar­bei­te­rin genutzt, um das Port­mo­nee aus der abge­stell­ten Hand­ta­sche zu stehlen.

Der Ver­däch­ti­ge wird wie folgt beschrie­ben: 35 bis 45 Jah­re alt, unge­fähr 185 Zen­ti­me­ter groß, schlank, dun­kel­blon­des kur­zes Haar mit einem schma­len Gesicht. Er trug einen halb­lan­gen Man­tel und war dun­kel geklei­det. Die Mit­ar­bei­te­rin beschreibt das äuße­re Erschei­nungs­bild des Man­nes als ungepflegt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeu­gen, denen der beschrie­be­ne Mann auf­ge­fal­len ist. Hin­wei­se nimmt das Kom­mis­sa­ri­at 22 in Neuss ent­ge­gen (Tele­fon 02131 300–0).

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.