Neuss: Mut­maß­li­che Ein­bre­che­rin­nen von Zeu­gen gestört

Polizei - Uniform - PolizistFoto: Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Mon­tag hat­ten zwei unbe­kann­te Frau­en an der Fur­ther­hof­stra­ße in Neuss vor, in eine Woh­nung einzubrechen.

Sie ver­such­ten durch Hebeln die Woh­nungs­tür zu öff­nen. Als sie, gegen 11:00 Uhr, bei ihrem Vor­ha­ben von einem Zeu­gen gestört wur­den, flüch­te­ten sie mit einem grau­en Pkw der Mar­ke Citro­en in Fahrt­rich­tung Römerstraße.

Die bei­den Frau­en konn­ten wie folgt beschrie­ben wer­den: Eine Unbe­kann­te sei cir­ca 160 bis 170 Zen­ti­me­ter groß, zwi­schen 30 und 50 Jah­re alt und hat­te ein nor­ma­le Sta­tur. Ihre blon­den Haa­re waren zusam­men­ge­bun­den und sie trug eine graue Jog­ging­ho­se sowie einen grau­en Pull­over und wei­ße Schuhe.

Die ande­re mut­maß­li­che Tat­ver­däch­ti­ge sei cir­ca 170 bis 180 Zen­ti­me­ter groß, habe eine nor­ma­le Sta­tur und trug ihre schwar­zen Haa­re zusam­men­ge­bun­den. Sie hat­te eine graue Hose sowie eine schwar­ze Jacke an. Bei­de Frau­en sol­len Hand­schu­he getra­gen haben. Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.