NRW: 2,1 Millionen Euro Förderung für Ennepetal und Rheydt

Gleisanlage - Gleisen - Schienen - Bahn - ZugFoto: Sicht auf eine Gleisanlage, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Land investiert weiter in die Modernisierung von Bahnhöfen in Vorbereitung auf den Betrieb des Rhein Ruhr Express.

Verkehrsminister Hendrik Wüst hat zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt rund 2,1 Millionen Euro für die Modernisierung der Bahnhöfe in Mönchengladbach-Rheydt und in Ennepetal an die DB Station&Service übergeben. Der umfangreiche Um- und Ausbau von Bahnhöfen an den sogenannten Außenästen ist Teil des Ausbaus der Schieneninfrastruktur in Nordrhein-Westfalen für den RRX.

Dazu gehört die Verlängerung der Bahnsteige für die neuen RRX-Züge und der barrierefreie Zugang an den Bahnhöfen. Damit zahlt die Förderung auf die Ziele der 2019 gestarteten ÖPNV-Offensive des Landes ein, die den Öffentlichen Personennahverkehr einfacher zugänglich, leistungsstärker, verlässlicher, flexibler, vernetzter und innovativer machen will.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.