NRW: Alle Bür­ger kön­nen einen Impf­zen­trumtermin vereinbaren

Impfpass - Impfausweis - Impfung - COVID-19 - Vaccine Moderna - Lot 3002183Foto: Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Alle Bür­ger Nord­rhein-West­fa­lens ab 16 Jah­ren kön­nen ab Sams­tag einen Impf­ter­min in den nord­rhein-west­fä­li­schen Impf­zen­tren vereinbaren.

Das hat Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann heu­te in Düs­sel­dorf bekannt­ge­ge­ben. Damit ent­fällt in den Impf­zen­tren die aktu­ell noch gül­ti­ge Schwer­punkt­set­zung auf Per­so­nen über 60 Jah­ren sowie Per­so­nen mit Vor­er­kran­kun­gen. So kön­nen nun auch die Men­schen, die schon lan­ge auf Ter­mi­ne für ihre Erst- und Zweit­imp­fung gewar­tet haben, end­lich einen Impf­ter­min erhalten.

Die Ter­min­bu­chung ist online mög­lich über 116117.de sowie tele­fo­nisch über die zen­tra­le Ruf­num­mer oder die zusätz­li­che Ruf­num­mer je Lan­des­teil. Das Minis­te­ri­um weist dar­über hin­aus dar­auf hin, dass Kin­der im Alter von 12 bis unter 16 Jah­ren, für die durch die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on eine Imp­fung emp­foh­len wird – bei­spiels­wei­se wegen einer Vor­er­kran­kung – beim nie­der­ge­las­se­nen Kin­der- oder Haus­arzt ein Impf­an­ge­bot erhalten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.