NRW: Arbeitgeberchef bemängelt Gesundheitsamt-Digitalisierung

Kreis Heinsberg Gesundheitsamt - Valkenburger Straße - HeinsbergFoto: Kreis Heinsberg Gesundheitsamt auf der Valkenburger Straße (Heinsberg)

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes NRW hat deutliche Kritik an der Verwaltung in der Corona-Pandemie geübt.

„Dass die Gesundheitsämter auch rund ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie immer noch nicht flächendeckend digitalisiert und vernetzt sind, ist bitterer Ausweis des aktuellen Standes der Digitalisierung im Öffentlichen Sektor“, sagte Arndt Kirchhoff dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitagausgabe). Die Ergänzung der Corona-App im Dezember um ein händisches Tagebuch ohne digitale Schnittstelle zu den Gesundheitsämtern sei „nahezu grotesk“.

Der Datenschutz dürfe in dieser Lage nicht vor den Gesundheitsschutz gestellt werden. Neben einer App zur Nachverfolgung der Infektionsketten forderte Kirchhoff, Inhaber eines Automobilzulieferunternehmens, baldige Lockerungen des Lockdowns. „Wir alle brauchen dringend Perspektiven. Es ist gut, dass die Politik nun endlich eine Exit-Strategie erarbeiten will“, sagte Kirchhoff der Zeitung.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.