NRW: EinfachWeiterTicket bald im ganzen Bundesland gültig

Bahnsteig - Dortmund-Kurl - Bahnhof - Gleis 1- Dortmund-Kurl-NordFoto: Bahnsteig Gleis 1 am Bahnhof Dortmund-Kurl (Dortmund-Kurl)

Das EinfachWeiterTicket erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist nach seiner Einführung aus dem Portfolio nicht mehr wegzudenken.

Ab dem 01. Januar 2021 kommt das EinfachWeiterTicket den Fahrgästen in ganz Nordrhein-Westfalen zugute. Bislang war es für das Gebiet des WestfalenTarifs noch nicht erhältlich – dies ändert sich jetzt. Eduard Rollmann, Leiter des beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg angesiedelten und für den NRW-Tarif zuständigen Kompetenzcenters Marketing NRW, freut sich: „Die Ausdehnung auf das ganze Land ist ein weiterer positiver Baustein in der Geschichte des NRW-Tarifs. Damit kann die Erfolgsgeschichte des EWT fortgeschrieben werden“.

Bei den Fahrgästen ist das EinfachWeiterTicket sehr beliebt, da es vieles einfacher macht. Mit dem PauschalpreisTicket können die Besitzer von Zeittickets, wie Monats- oder JobTickets, den Gültigkeitsbereich ihres eigenen Tickets ausdehnen. Bislang galt diese Erweiterung für das Gebiet des jeweiligen Nachbarverbunds, ab dem 01. Januar 2021 gilt die Erweiterung dann für ganz NRW. „Jetzt ist es für kleines Geld möglich, beispielswiese von Köln bis nach Bielefeld zu fahren. Die Verbundgrenzen spielen bei diesem Angebot keine Rolle mehr“, so VRS-Geschäftsführer Michael Vogel.

Die beiden WestfalenTarif GmbH-Geschäftsführer Odilo Enkel und Matthias Hehl ergänzen: „Wir freuen uns, dass auch die Fahrgäste in Westfalen ab dem neuen Jahr das EWT nutzen können und von diesem Angebot profitieren. Damit ermöglichen wir unseren Stammkunden mit MonatsTickets oder Abos NRW-weite Mobilität zu einem günstigen Preis“.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.