NRW: FDP will Miet­kauf von Wohn­im­mo­bi­li­en fördern

Wohnungen zu vermieten - Schild - Wohnhaus - Fenster - Baum - Himmel - MietwohnungenFoto: Ein Wohnhaus mit freien Mietwohnungen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die FDP in Nord­rhein-West­fa­len will mög­lichst vie­le Bür­ger zu Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mern machen.

Das geht aus einem Leit­an­trag für einen digi­ta­len Lan­des­par­tei­tag der Libe­ra­len am Sams­tag her­vor, über den die „West­deut­sche All­ge­mei­ne Zei­tung” (Don­ners­tags­aus­ga­be) berich­tet. Ange­dacht ist dem­nach ein Frei­be­trag bei der Grund­er­werb­steu­er und die För­de­rung des „sozia­len Woh­nungs­kau­fes”. Die FDP will dafür „Miet­kauf-Model­le” ent­wi­ckeln für jene, die es sich bis­her nicht leis­ten kön­nen, eine Woh­nung zu erwerben.

Mit pri­va­ten Inves­to­ren und im städ­ti­schen Woh­nungs­bau könn­ten künf­tig immer mehr „Miet­kauf-Woh­nun­gen” ent­ste­hen, hieß es. Über Til­gungs­kos­ten­zu­schüs­se und Vor­fi­nan­zie­run­gen wür­de so für vie­le Men­schen der Erwerb der eige­nen Woh­nung möglich.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.