NRW: Jun­ge Uni­on for­dert Neu­be­set­zung des Regierungschefs

JU - Junge Union DeutschlandsFoto: Die Jugendorganisation Junge Union Deutschlands (CDU/CSU), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Jun­ge Uni­on for­dert eine schnel­le Neu­be­set­zung des Amtes des NRW-Ministerpräsidenten.

„Armin Laschet zieht über die Lan­des­lis­te in den Deut­schen Bun­des­tag ein”, sag­te JU-Lan­des­chef Johan­nes Win­kel der „Rhei­ni­schen Post” (Diens­tags­aus­ga­be). „Ich fän­de es gut, wenn wir einen Fahr­plan für die NRW-CDU für die kom­men­den Tage und Wochen erar­bei­ten wür­den”. Es sei kein Geheim­nis, dass er Hen­drik Wüst für einen geeig­ne­ten Nach­fol­ger hal­te – sowohl als Lan­des­vor­sit­zen­der als auch als Minis­ter­prä­si­dent, sag­te Win­kel. „Mas­sig Zeit bis zur Land­tags­wahl haben wir jeden­falls nicht. Ich glau­be, was Nord­rhein-West­fa­len jetzt braucht, ist Klar­heit. Das sehen die Mit­glie­der, mit denen ich spre­che im Übri­gen genau­so. Bei den Wäh­lern dürf­te es nicht anders sein”.

Man habe bei ver­gan­ge­nen Wah­len gese­hen, dass es ent­schei­dend sein kön­ne, wenn man einen Regie­rungs­chef ins Ren­nen schickt. „Dazu über­nimmt NRW im Okto­ber den Vor­sitz der Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz. Wir brau­chen aber auch die Zeit für eine von lan­ger Hand geplan­te und durch­dach­te Kam­pa­gne”, sag­te Win­kel. Die nächs­te Land­tags­wahl in NRW fin­det im Mai 2022 statt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.