NRW: Knapp 7.000 Schü­ler befin­den sich in Corona-Quarantäne

Liebe Eltern - Aus gegebenem Anlass ist das Betreten des Schuldgeländes untersagt - Schild - Corona - HinweisFoto: Schule mit Corona-Hinweis für Eltern, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Nord­rhein-West­fa­len befin­den sich der­zeit 6.987 Schü­ler und 576 Leh­rer auf­grund des Coro­na­vi­rus in Quarantäne.

Bei 238 Schü­lern und 46 Leh­rern liegt eine bestä­tig­te Coro­na-Infek­ti­on vor, teil­te das NRW-Schul­mi­nis­te­ri­um der „Rhei­ni­schen Post” mit. Dem­nach sind vier Schu­len in NRW wegen der Pan­de­mie voll­stän­dig geschlos­sen; zudem gibt es 106 Teil­schlie­ßun­gen. Die Zah­len sind Ergeb­nis einer Umfra­ge des NRW-Schul­mi­nis­te­ri­ums, an der 4.510 von 4.862 öffent­li­chen Schu­len teil­nah­men (Stand 9. September).

Der Ver­band Leh­rer NRW kri­ti­sier­te, dass ein kla­res Kon­zept für den Schul­be­trieb in Coro­na-Zei­ten feh­le. Ins­be­son­de­re die Abschaf­fung der Mas­ken­pflicht nach zwei Wochen habe zu mas­si­ver Ver­un­si­che­rung bei Schü­lern und Leh­rern geführt. „Die Schu­len wer­den damit allein­ge­las­sen, weil sie selbst kei­ne ver­bind­li­chen Rege­lun­gen für eine Mas­ken­pflicht im Unter­richt beschlie­ßen dür­fen”, sag­te Sven Christoff­er, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der von Leh­rer NRW, der Zei­tung. „So bleibt es bei frei­wil­li­gen Ver­ein­ba­run­gen, die an den aller­meis­ten Schu­len ein­ge­führt wur­den.” Die Ver­un­si­che­rung in den Kol­le­gi­en sei nach wie vor groß. „Von einer schu­li­schen Nor­ma­li­tät sind wir noch weit ent­fernt”, sag­te er.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.