NRW: Land setzt Coro­na-Erst­imp­fun­gen in Impf­zen­tren fort

Impfzentrum - Schutzimpfung gegen COVID-19 - Land Brandenburg - Kassenärztliche Vereinigung BrandenburgFoto: Impfzentrum gegen das Coronavirus (Brandenburg), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die nord­rhein-west­fä­li­schen Impf­zen­tren kön­nen ab Mitt­woch die Erst­imp­fun­gen fortsetzen.

Das hat das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les nun den Krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten mit­ge­teilt. In der kom­men­den Woche wer­den rund 80.000 Bio­N­Tech-Impf­do­sen für Erst­imp­fun­gen in den Impf­zen­tren zur Ver­fü­gung ste­hen. In der Fol­ge­wo­che sind es noch ein­mal 150.000 Dosen.

Ab kom­men­dem Mitt­woch um 08:00 Uhr kön­nen zunächst Per­so­nen über 60 Jah­re sowie Per­so­nen ab 16 Jah­ren mit Vor­er­kran­kun­gen, die noch kei­nen Impf­ter­min über die nie­der­ge­las­se­nen Pra­xen erhal­ten haben, Impf­ter­mi­ne in den Impf­zen­tren ver­ein­ba­ren. Eben­so kön­nen Beschäf­tig­te von Kran­ken­häu­sern und in (teil-)stationären Ein­rich­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe und Werk­stät­ten für Men­schen mit Behin­de­rung einen Impf­ter­min vereinbaren.

Die Ter­min­bu­chung ist online mög­lich über 116117.de sowie tele­fo­nisch über die zen­tra­le Ruf­num­mer 116 117:

  • Per­so­nen ab 60 Jahren
  • Per­so­nen mit einem erhöh­ten Risi­ko für einen schwe­ren Erkran­kungs­ver­lauf nach einer SARS-CoV-2-Infektion 
    • Der Nach­weis der ent­spre­chen­den Vor­er­kran­kung erfolgt über eine form­lo­se Beschei­ni­gung des behan­deln­den Arz­tes, die zum Impf­zen­trum mit­zu­brin­gen ist
  • Beschäf­tig­te in Krankenhäusern
  • Beschäf­tig­te in (teil-)stationären Ein­rich­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe und Werk­stät­ten für Men­schen mit Behinderung

Das Minis­te­ri­um weist dar­auf hin, dass Kin­der im Alter von 12 Jah­ren bis unter 16 Jah­ren, für die durch die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on eine Imp­fung emp­foh­len wird – bei­spiels­wei­se wegen einer Vor­er­kran­kung – beim nie­der­ge­las­se­nen Kin­der- oder Haus­arzt ein Impf­an­ge­bot erhalten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.