NRW: SPD will Erlass von Kita-Gebühren bei Corona-Quarantäne

KITA - Kindertagesstätte - Kinderbetreuung - Biene Maja - Fenster - GlasFoto: Sicht auf eine Kindertagesstätte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Kinder, die wegen Schließungen von Kitas nicht in den Kindergarten gehen können, sollen auch keine Kita-Gebühren bezahlen müssen.

„Ich kann Eltern nicht erklären, dass sie Kita-Beiträge entrichten müssen, obwohl ihre Kinder aufgrund behördlicher Anordnungen über Wochen vom Kita-Besuch ausgeschlossen sind“, sagte der familienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dennis Maelzer, der „Neuen Westfälischen“ (Freitagausgabe).

Eine Corona-Quarantäne sei für die Familien ohnehin sehr belastend, da sollten nicht auch noch Gebühren für Kita und Tagespflege als zusätzliche Last hinzukommen, so Maelzer. In NRW waren zum Stichtag 11. November 2020 insgesamt 759 Kitas teilweise oder ganz geschlossen, weil von den Gesundheitsämtern wegen Corona-Infizierungen Quarantäne angeordnet wurde, berichtet die Zeitung.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.