NRW: Wirt­schafts­mi­nis­ter für schritt­wei­se Öff­nun­gen im März

Einkaufswagen - Drahtkorb - Schubwagen - REWE - SupermarktFoto: Einkaufswagen vor einem Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Andre­as Pink­wart hat sich dafür aus­ge­spro­chen, den Lock­down für den Ein­zel­han­del und die Gas­tro­no­mie zurückzufahren.

„In Ver­bin­dung mit den bereits bewähr­ten Hygie­nekon­zep­ten und öffent­lich bereit­ge­stell­ten neu­en Werk­zeu­gen zur bes­se­ren Iden­ti­fi­zie­rung und Nach­ver­fol­gung von Infek­ti­ons­ket­ten las­sen sich die­se Berei­che im Lau­fe des März schritt­wei­se öff­nen, dies soll­te bis Ostern auch für Feri­en­woh­nun­gen und Hotels mög­lich sein”, sag­te Pink­wart dem „Han­dels­blatt” (Mon­tags­aus­ga­be).

Der Vor­sit­zen­de der Wirt­schafts­mi­nis­ter­kon­fe­renz strebt dar­über hin­aus bran­chen­über­grei­fen­de Öff­nun­gen „mög­lichst bald” an. „Denn anders als beim ers­ten Lock­down im Früh­jahr 2020 ste­hen uns mitt­ler­wei­le viel­fäl­ti­ge Werk­zeu­ge der Pan­de­mie­be­kämp­fung zur Ver­fü­gung, die intel­li­gen­te­re Lösun­gen als pau­scha­le Schlie­ßun­gen erlau­ben”, sag­te Pink­wart. So lie­ßen sich mit schnel­len Tests und ihrem digi­ta­len Nach­weis „Spiel­räu­me für die wirt­schaft­lich und sozi­al not­wen­di­gen Öff­nun­gen auch im Kul­tur- und Sport­be­reich erschlie­ßen”. Dafür brau­che es aber schnell eine „belast­ba­re natio­na­le Teststrategie”.

Mit Blick auf die Bera­tun­gen der Kanz­le­rin mit den Minis­ter­prä­si­den­ten am Mitt­woch for­der­te Pink­wart einen bun­des­weit ver­läss­li­chen Öff­nungs­rah­men. Auf­grund der Schlie­ßun­gen, die für meh­re­re Bran­chen schon vie­le Mona­te andau­er­ten, droh­ten „erheb­li­che Schief­la­gen in Wirt­schaft und Gesell­schaft”, sag­te er. Des­halb sei jetzt ein „Stra­te­gie­wech­sel” not­wen­dig, „der uns ver­läss­lich weg­führt von pau­scha­len Kon­takt­be­schrän­kun­gen und noch im März Wege zu ver­ant­wor­tungs­vol­len Öff­nun­gen ebnet”, mahn­te der FDP-Poli­ti­ker. „Die Men­schen erwar­ten von einem High-Tech-Land Deutsch­land zu Recht schnel­le­re und bes­se­re Lösun­gen beim Pan­de­mie­ma­nage­ment und die immer wie­der neue Abwä­gung von Grundrechtseingriffen”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.