NRW: Zahl der Unfallfluchten steigt seit 2015 kontinuierlich

Polizeiauto - Halt Polizei - SchildFoto: Polizeiauto mit einem "Halt Polizei"-Schild, Urheber: Bundespolizei Kleve

Die Zahl der Unfallfluchten steigt seit 2015 kontinuierlich. Das geht aus einer Auswertung des NRW-Innenministeriums hervor.

Demnach stieg die Zahl von 2015 bis 2019 von rund 127.600 auf 143.500. Im überwiegenden Teil blieb es bei Blechschäden. Aber auch die Zahl der Verkehrsunfallfluchten mit Personenschaden stieg in den fünf Jahren von 5.418 auf 5.639.

„Die steigende Zahl von Unfallfluchten ist ein echtes Problem. Da geht es nicht nur um Sachschäden in Millionenhöhe, da werden Menschen verletzt und sogar getötet“, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU). Deshalb sei die Aufklärung von Unfallfluchten auch ein Schwerpunkt der NRW-Polizei geworden. „Ich kann nur davor warnen, sich einfach aus dem Staub zu machen“, so der CDU-Politiker.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.