NRW: Zivilschutzsignale heulen wieder landesweit zur Probe

Polizei-Auto - Polizei - Dienstwagen - Einsatzwagen - Sirene - Blaulicht - StreifenwagenFoto: Sicht auf das Blaulicht eines Streifenwagens, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Köln und in ganz Nordrhein-Westfalen heulen am Donnerstag, den 11. März 2021 um 11:00 Uhr wieder die Sirenen zur Probe.

Ziel des vom nordrhein-westfälischen Innenministerium festgelegten Probealarms ist es zum einen, die Funktionsfähigkeit der örtlichen Warnkonzepte zu testen. Zum anderen soll der Bevölkerung die Bedeutung der Signale in Erinnerung gerufen werden.

Auch die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird in den Test mit einbezogen. Diese wird bei dieser Probealarmierung zentral durch das Land NRW getestet. Mit ihr können die Feuer- und Rettungsleitstellen bei Großbränden, Unfällen mit Gefahrstoffen oder ähnlichen Unglücksfällen Smartphone-Besitzer warnen. Wer NINA installiert hat, bekommt die Probe-Warnmeldung für den eingestellten Ort oder den aktuellen Standort direkt auf dem Smartphone angezeigt.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!