Wup­per­tal: Bun­des­po­li­zei beschlag­nahmt rund 8.000 Tabletten

Tramadol - Tabletten - 8.000 Stück - Beschlagnahmt - Bundespolizei - WuppertalFoto: Beschlagnahmte, 8.000 Tramadol-Tabletten (Wuppertal), Urheber: Bundespolizei Wuppertal

Im Fund­bü­ro der Deut­schen Bahn AG in Wup­per­tal tauch­te am Don­ners­tag­mor­gen ein Trol­ley auf, der cir­ca 8000 Tablet­ten Tra­ma­dol beinhal­te­te. Die Bun­des­po­li­zei in Wup­per­tal beschlag­nahm­te die Medikamente.

Der schwar­ze Trol­ley befand sich her­ren­los im ICE 147 auf dem Weg von Ams­ter­dam nach Ber­lin. Mit­ar­bei­ter der Deut­schen Bahn nah­men den Kof­fer an sich, begut­ach­te­ten ihn und bemerk­ten neben Beklei­dungs­stü­cken etwas hin­ter dem Innen­fut­ter. Sie fan­den eine gro­ße Stück­zahl ver­schrei­bungs­pflich­ti­ger Tablet­ten. Das Wup­per­ta­ler Fund­bü­ro der Deut­schen Bahn schal­te­te dar­auf­hin die Bun­des­po­li­zei ein und über­gab den Beam­ten den Kof­fer samt Inhalt.

Wei­te­re Ermitt­lun­gen erga­ben, dass der Wirk­stoff in den Tablet­ten zu der Grup­pe der Opio­ide gehört und als Dro­gen­ersatz­stoff gehan­delt wird. Die Bun­des­po­li­zei beschlag­nahm­te die Tablet­ten und infor­mier­te das zustän­di­ge Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet und der Sach­ver­halt an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at übergeben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.