AVM: Powerline und Repeater erhalten Update gegen die WPA-2-Lücke

AVM

Der Hersteller von Produkten der Telekommunikation und Netzwerktechnik namens AVM hat nun ein Update gegen die WPA-2-Lücke für die Produkte der Powerline und Repeater für alle ausgerollt.

Besitzt man eine Powerline und/oder auch einen Repeater von AVM, bekommt unter Umständen nun ein neues Update angeboten. Das entsprechende Update schließt die vor kurzem bekanntgewordene WPA-2-Sicherheitslücke „KRACK“.

Die auf KRACK getaufte Lücke ist eine Schwachstelle im WPA-2-Verschlüsselungsstandard, wo Angreifer die Verschlüsselung „aufbrechen“, „belauschen“ und so zum Beispiel Daten stehlen können. Der WLAN-Verschlüsselungsstandard galt seit sehr langer Zeit als sicher und unknackbar. Betroffen sind so ziemlich alle Geräte, die mit WLAN funken.

Nun reagiert AVM und rollt bereits schon die ersten Updates für die eigenen Produkte aus. Im ersten Anlauf ist es die FRITZ!Powerline 1260E, sowie der FRITZ!WLAN Repeater 1750E von AVM.

Die neue Versionsnummer lautet nun FRITZ!OS 06.92 und kann über die übliche Benutzeroberfläche heruntergeladen und anschließend installiert werden. Wenn es weitere Updates für andere Produkte geben wird, möchte will man es zeitnah verlauten lassen laut AVM. Derzeit werden noch Fehlerbehebungen für andere Geräte getestet. Betroffen sind übrigens nicht alle Produkte von denen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.