Ber­lin: Mer­kel for­dert von Bevöl­ke­rung Ver­zicht auf Sozialkontakte

Angela Merkel - CDU-Politikerin - BundeskanzlerinFoto: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel (CDU) for­dert von der Bevöl­ke­rung in der aktu­el­len Coro­na-Kri­se den Ver­zicht auf alle per­sön­li­chen Sozialkontakte.

„Wo immer mög­lich”, sol­le dies beach­tet wer­den, sag­te Mer­kel nach einem Tref­fen mit den Minis­ter­prä­si­den­ten der Län­der. Das Vor­zie­hen der Oster­fe­ri­en sei „eine Opti­on”. Bun­des­tag und Bun­des­rat wür­den am Frei­tag die neu­en Rege­lun­gen zum Kurz­ar­bei­ter­geld beschlie­ßen, damit die Unter­neh­men Sicher­heit hätten.

Der Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter wer­de zudem am glei­chen Tag „wei­te­re Maß­nah­men” zur Stüt­zung der Wirt­schaft ver­kün­den, denen sie nicht vor­grei­fen wol­le, so Mer­kel. Die­se Maß­nah­men wür­den aber sehr umfang­reich sein. Bay­erns Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder ergänz­te nach dem Tref­fen, es soll­ten alle Ver­an­stal­tun­gen in den nächs­ten Wochen abge­sagt oder ver­scho­ben werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.