Hof­heim: Ikea schließt wegen Coro­na-Kri­se bun­des­weit alle Märkte

IKEA - Einrichtungskonzern - Flaggen - MastenFoto: Flaggen des Einrichtungskonzerns IKEA, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Um die Sicher­heit von Kun­den und Mit­ar­bei­ter zu schüt­zen und die wei­te­re Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus ein­zu­däm­men, schließt Ikea alle 53 Ein­rich­tungs­häu­ser in Deutschland.

Das teil­te das Unter­neh­men am Diens­tag­vor­mit­tag mit. „Jeden Tag besu­chen vie­le Tau­send Men­schen unse­re Ein­rich­tungs­häu­ser. In die­ser her­aus­for­dern­den Situa­ti­on wol­len wir unse­rer Ver­ant­wor­tung als gro­ßer Ein­zel­händ­ler gerecht wer­den”, sag­te der Geschäfts­füh­rer von Ikea Deutsch­land, Den­nis Balslev.

Des­halb habe man ent­schie­den, alle Ein­rich­tungs­häu­ser für Kun­den vor­über­ge­hend zu schlie­ßen. Gegen­wär­tig arbei­te man an Kon­zep­ten, wie die Kun­den unter den ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen wei­ter best­mög­lich bedient wer­den könn­ten, teil­te das Unter­neh­men wei­ter mit. So blei­be bei­spiels­wei­se der Online-Shop geöffnet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.