Köln: Welt­kriegs-Bom­ben­blind­gän­ger wur­de in Köln-Ehren­feld gefunden

Kran - Baustelle - Häuser - GebäudeFoto: Sicht auf eine Baustelle mit einem Kran, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Welt­kriegs-Bom­ben­blind­gän­ger wur­de in Köln-Ehren­feld gefun­den. Die eng­li­sche 5‑Zent­ner-Bom­be mit Auf­schlag­zün­der wird heu­te entschärft.

In Köln-Ehren­feld in der Nähe Grü­ner Weg/Vogelsanger Stra­ße wur­de eine Welt­kriegs­bom­be gefun­den. Der Bom­ben­blind­gän­ger wird laut Stadt noch heu­te entschärft.

Jedoch gibt es aktu­ell noch kei­nen Zeit­punkt der Ent­schär­fung und ein Eva­ku­ie­rungs­be­reich steht noch nicht fest. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fol­gen, wenn sie bekannt­ge­ge­ben werden.

Nach­trag vom 02.09.2019 um 13:07 Uhr:
Die Deut­sche Bahn gab bekannt, dass die Hal­te­stel­le „Köln-Ehren­feld” ab 13:00 Uhr nicht bedient wird. Betrof­fen sind die Lini­en RB38, RB27, RE1, RE8, RE9, S12, S13 und S19.

Nach­trag vom 02.09.2019 um 13:29 Uhr:
4.800 Per­so­nen sind von Eva­ku­ie­run­gen in Köln-Ehren­feld auf­grund des Bom­ben­funds betrof­fen. Das Bezirks­rat­haus Ehren­feld ist gesperrt. Anlauf­stel­le für von Eva­ku­ie­run­gen Betrof­fe­ne: In der Schu­le Ley­en­de­cker­stra­ße 20 – 24.

Der Bus­ver­kehr der KVB wird umge­lei­tet, die ober- und unter­ir­di­sche Stra­ßen­bahn­hal­te­stel­le Ven­lo­er Stra­ße wird nicht mehr bedient. Die Stra­ßen­sper­ren wer­den von der Poli­zei ein­ge­zo­gen, sobald die Kräf­te vor Ort sind.

Bombenfund - Grüner Weg/Vogelsanger Straße - September 2019 - Köln-Ehrenfeld

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.