Moskau: Russland lässt ersten Impfstoff gegen Coronavirus zu

Moskauer Kreml - Kremlmauer - Burg - Türme - RusslandFoto: Mauer des Kreml Moskau (Russland), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Russland hat als erstes Land weltweit einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen. Das teilte der russische Präsident Wladimir Putin mit.

Demnach handelt es sich um ein Mittel, welches vom Gamaleja-Institut in Moskau entwickelt wurde. Das russische Gesundheitsministerium erteilte dafür die Freigabe. Für eine schnelle Zulassung wurde die Testphase verkürzt. Nach Angaben von Putin soll der Impfstoff für eine stabile Immunität sorgen. Es habe zudem alle „notwendigen Tests“ bestanden, fügte der russische Staatschef hinzu. Seine Tochter habe bereits eine Impfdosis erhalten. Der russische Gesundheitsminister Michail Muraschko sagte unterdessen, dass demnächst die erste Massenimpfkampagne beginnen soll. Dabei sollen zunächst medizinisches Personal und Lehrkräfte geimpft werden.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.