Netflix: Kindersicherung wird erweitert mit individuelleren Sperren

Netflix

Bei Netflix hat man nun verlauten lassen, dass man die Kindersicherung mit individuelleren Sperren erweitern möchte. Somit können Eltern einzelne Filme und Serien sperren mit einer neuen PIN.

Mit der Kindersicherung bei dem Video-on-Demand-Anbieter Netflix kann man bekanntlich nur mit der PIN Inhalte konsumieren in Deutschland, die eine FSK-18-Freigabe haben. Dabei kann man die Sicherung für das ganze Konto einrichten lassen, sowie für ein einzelnes Konto.

Nun gab Netflix bekannt, dass man die Kindersicherung um ein Feature erweitern wird, in dem man auch einzelne Filme und Serien blockieren kann. Neben der allgemeinen FSK-Freigabe kann man auch so Inhalte sperren lassen, die man als Kontoinhaber nicht für Kinder freigeben möchte.

Abgesehen davon gab man auch bekannt, dass man die Altersempfehlung, beziehungsweise die Alterseinschränkung prominenter einblenden will. Damit soll sichergestellt werden, dass man diesen Hinweis nicht übersieht.

Beide Änderungen sind jedoch aber noch nicht für alle verfügbar, sondern sollen erst in den kommenden Monaten an die Nutzer ausgerollt werden. Ein genaueres Datum gab man noch nicht bekannt.

Kommentar hinterlassen zu "Netflix: Kindersicherung wird erweitert mit individuelleren Sperren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*