Paris: Schen­gen-Außen­gren­ze ab Diens­tag­mit­tag geschlossen

Flughafen - Kontrolle - Ausgang - Exit - Fenster - FliegenFoto: Kontrolle am Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Alle Gren­zen des Schen­gen­raums wer­den geschlos­sen, um eine wei­te­re Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus zu hemmen.

Das sag­te Frank­reichs Staats­prä­si­dent Emma­nu­el Macron am Mon­tag. Dem­nach wer­den alle Rei­sen zwi­schen nicht-euro­päi­schen Län­dern und der EU ver­bo­ten. Von Deutsch­land aus waren über Land am Mon­tag bereits alle Lan­des­gren­zen geschlos­sen – außer die nach Bel­gi­en und in die Nie­der­lan­de. Aus­nah­men gab es für den Waren­ver­kehr und für Berufspendler.

Die EU-Kom­mis­si­on hat­te zuvor bereits ange­sichts der Coro­na-Kri­se 30-tägi­ge Ein­rei­se­be­schrän­kun­gen in die Euro­päi­sche Uni­on vor­ge­schla­gen. Sie habe die G7-Staats- und Regie­rungs­chefs infor­miert, dass „alle Rei­sen in die Euro­päi­sche Uni­on, die nicht zwin­gend not­wen­dig sind, ein­ge­schränkt wer­den”, sag­te EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en (CDU) am Mon­tag in Brüssel.

Die­se Ein­rei­se­be­schrän­kung gel­te zunächst für 30 Tage, so von der Ley­en. Die Bun­des­re­gie­rung will, dass alle Urlaubs­rei­sen der Deut­schen ins In- und Aus­land abge­sagt wer­den. Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel kün­dig­te am Abend an, dass vie­le Geschäf­te geschlos­sen wer­den. Läden für den täg­li­chen Bedarf sol­len dafür auch am Sonn­tag geöff­net wer­den können.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.