NRW: Flughäfen-Testzentren werden im Oktober weiterbetrieben

Flugzeug - Flughafen - Düsseldorf - Airport - DUS - LandebahnFoto: Sicht auf ein Flugzeug am Düsseldorfer Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

NRW-Gesundheitsminister will angesichts der Herbstferien weiter Reiserückkehrer aus Risikogebieten direkt nach der Landung auf Corona testen lassen.

Die Pläne für eine digitale Aussteigerkarte seien zwar schön und gut, man könne sie in Nordrhein-Westfalen aber erst konsequent umsetzen, wenn man das vom Bund angekündigte elektronische Verfahren habe, sagte Karl-Josef Laumann der „Rheinischen Post“. Wenn man die Heimkehrer für zehn Tage in Quarantäne schicke, die Aussteigerkarten seien aber erst mehrere Tage später bei den Ordnungsämtern, dann nütze das herzlich wenig.

„Auch deshalb halten wir im Oktober die Teststationen auf den Flughäfen offen“. Laumann zufolge rechnet das Land für die Herbstferien mit 80.000 Ferienrückkehrern aus Risikogebieten in Köln/Bonn und Düsseldorf. „Wir haben in Nordrhein-Westfalen sehr früh Ferien, und da will ich keine falschen Signale aussenden, wenn ich die Teststationen an den Flughäfen abbaue“.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.