WhatsApp: Messenger lässt sich nun mit Face- und Touch ID sperren

WhatsApp - App - Smartphone - Gruppen - ÜbersichtFoto: Gruppenübersicht einer WhatsApp-Gruppe auf einem Android-Smartphone (WhatsApp-Messenger)

Der WhatsApp-Messenger hat in der neuesten Version für iOS ein Update spendiert bekommen, womit man den Zugang mittels Apple Face- und Touch ID sperren lässt.

Besitzer eines iPhones, die den WhatsApp-Messenger nutzen werden sicherlich schon festgestellt haben, dass ein neues Update zur Verfügung steht. Die neue WhatsApp-Version 2.19.21 beinhaltet das Feature, dass man den Zugang zum Messenger mittels Face- und Touch ID sperren lassen kann.

Anzeige

Hat man Face- beziehungsweise Touch ID bereits schon für das Entsperren des iPhones eingerichtet, kann mit der neuen Version es auch für den Messenger aktivieren. Gibt man so beispielsweise sein entsperrtes iPhone aus der Hand, kann die dritte Person nicht die Nachrichten beim Messenger ansehen, da hier wieder eine Entsperrung des Besitzers vonnöten ist.

Aktivieren kann man das neue Feature in den Einstellungen. Mit einem Klick auf “Privatsphäre” und anschließend auf “Bildschirmsperre” kann man einstellen, ab wann die Sperre eintreten soll. Beispielsweise jedes Mal (sofort) oder erst nach einer Minute, 15 Minuten oder erst nach einer Stunde nach der letzten Nutzung des Messengers.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.