Whats­App: Zwei-Fak­tor-Authen­ti­fi­zie­rung ab sofort für alle verfügbar

WhatsApp

Aus dem Hau­se von Whats­App hat man nun die Zwei-Fak­tor-Authen­ti­fi­zie­rung in der neu­en Ver­si­on imple­men­tiert, die den eige­nen Whats­App-Benut­zer­ac­count eine wei­te­re Sicher­heit bie­ten soll.

Wenn man Whats­App (neu) ein­rich­ten möch­te, bei­spiels­wei­se, weil man sein Smart­pho­ne neu auf­ge­setzt oder ein neu­es bekommen/gekauft hat, benö­tigt in der Regel ein­fach nur Zugriff auf die Han­dy­num­mer, um die SMS/den Anruf für die Veri­fi­zie­rung zu erhalten.

Nun kann man aber optio­nal beim Mes­sen­ger die Zwei-Fak­tor-Authen­ti­fi­zie­rung (2FA) akti­vie­ren, wo neben der übli­chen Veri­fi­zie­rung (SMS/Anruf) auch noch einen sechs­stel­li­gen Code benö­tigt wird. Möch­te man die 2FA benut­zen, kann es in den Ein­stel­lun­gen unter dem Punkt „Account” einrichten.

Die zusätz­li­che Siche­rung ist bei­spiels­wei­se prak­tisch, wenn jemand anders Zugriff auf die Sim­kar­te erhält und Whats­App woan­ders benut­zen möch­te. Ohne die 2FA könn­te die ande­re Per­son nun vol­len Zugriff auf den Benut­zer­ac­count haben, mit der 2FA benö­tigt die ande­re Per­son aber noch den sechs­stel­li­gen Code, den der eigent­li­che Besit­zer der Sim­kar­te damals ange­ge­ben hat.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.