Facebook: Deutschland-Chef Tino Krause will Datenschutz verbessern

Computer-Nutzerin - Person - Facebook - Notebook - Laptop - Social MediaFoto: Sicht auf eine Computer-Nutzerin, die Facebook nutzt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der neue Facebook-Deutschlandchef Tino Krause will das Thema Datenschutz vorantreiben.

“Meine Ambition ist ganz klar, dass unsere Region Vorreiter beim Thema Datenschutz ist”, sagte er dem “Handelsblatt”. Wenn sich die Kollegen in Menlo Park in einem halben Jahr fragten, welches Team da Innovationsführer sei, “soll der Name `Deutschland, Österreich, Schweiz` fallen”.

Anzeige

Die Region könne großen Einfluss auf die Produktentwicklung in den USA haben, sagte Krause. “Der deutschsprachige Raum ist für Facebook ein entscheidender Markt, nicht zuletzt, weil das Thema Datenschutz ganz entschieden von hier getrieben wird.”

Krause ist sicher, dass der Ernst der Lage bei dem Konzern nach den Datenpannen und Manipulationsskandalen inzwischen jedem Mitarbeiter bewusst ist. “Facebook ändert sich gerade radikal”, sagte er. Dazu würden auch Zusagen an die Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission beitragen. “Jeder wird sich per Unterschrift auf einem internen Dokument verpflichten müssen, die Daten und die Privatsphäre unserer Nutzer zu schützen – bei allem, was er tut und entwickelt”, sagte der Manager.

Facebook hat derzeit sowohl in den USA als auch in Europa Ärger mit den Aufsichtsbehörden. Dabei geht es immer wieder um den Datenschutz, aber auch um Kartellfragen. Vielen Kritikern ist der Konzern zu mächtig.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.