Whats­App: Wei­ter­lei­ten von Nach­rich­ten wird zukünf­tig beschränkt

WhatsApp - App - Smartphone - Gruppen - ÜbersichtFoto: Gruppenübersicht einer WhatsApp-Gruppe auf einem Android-Smartphone (WhatsApp-Messenger)

Der Whats­App-Mes­sen­ger hat eine Ände­rung bekannt­ge­ge­ben, die in der Regel nicht vie­le Per­so­nen betref­fen wird. Das Wei­ter­lei­ten von Nach­rich­ten wird zukünf­tig auf fünf Kon­tak­te beschränkt.

Mit dem Whats­App-Mes­sen­ger hat man bekannt­lich die Mög­lich­keit, erhal­te­ne Nach­rich­ten an ande­re Kon­tak­te ein­fach und schnell wei­ter­zu­lei­ten. Damit das aber nicht zu sehr aus­ar­tet – bei­spiels­wei­se in Spam – kann man jede Nach­richt nur an maxi­mal zwan­zig Kon­tak­te weiterleiten.

Nun hat Whats­App selbst aber bekannt­ge­ge­ben, dass man die­se Mög­lich­keit wei­ter beschrän­ken möch­te – näm­lich an nur noch fünf Kon­tak­ten. Die­se Ände­rung hat aber nicht direkt etwas wegen dem Schutz vor Spam zu tun.

Der Grund dafür sei, dass man damit die aktu­el­le Situa­ti­on der Falsch­mel­dun­gen (Fake News) ent­ge­gen­wir­ken möch­te. Vor allem sei es in Indi­en ein Pro­blem, dass sol­che Nach­rich­ten in Mas­sen ver­schickt und wei­ter­ge­lei­tet wer­den, wes­we­gen schon eini­ge Men­schen gestor­ben sind.

Über einen Zeit­raum von sechs Mona­ten hat man die­se Ände­rung schon getes­tet und das Feed­back von Nut­zern aus­ge­wer­tet. Zum aktu­el­len Zeit­punkt ist es unse­rer Redak­ti­on noch mög­lich, erhal­te­ne Nach­rich­ten an mehr als fünf Kon­tak­te zuzustellen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.