Magine: Streaming-Dienst stellt Ende Februar 2019 den Dienst ein

Amazon Fire TV Stick - WohnzimmerFoto: Amazon Fire TV Stick mit Fernbedienung im Wohnzimmer

Der TV-Streaming-Dienst MagineTV hat bekanntgegeben, dass man den Dienst für Privatkunden Ende Februar 2019 für alle einstellen wird. Kunden werden nach Zatto geleitet.

Mit MagineTV haben Kunden in Deutschland seit Ende April 2014 die Möglichkeit, die TV-Programme als Internet-Stream in Anspruch nehmen zu können. Seit Oktober 2014 sind auch private und kostenpflichtige TV-Sender mit dabei.


Nun gab man aber bekannt, dass man den Dienst Ende Februar 2019 für Privatkunden einstellen wird. Laut eigener Aussage möchte man sich auf seine Business-Kunden konzentrieren und empfehlen ihre Privatkunden nach Zatto zu wechseln.

Magine begann als Anbieter von Web-TV für Endkunden, verfolgt aber seit einiger Zeit die Strategie, in erster Linie ein Business-to-Business-Anbieter zu sein“

Hat man in der Vergangenheit ein Jahresabonnement bei Magine abgeschlossen, bekommt einen Ausgleich für die ab März nicht erbrachte Leistung. Welcher Ausgleich folgt, ist unklar. Neben Zatto gibt es beispielsweise auch noch die Anbieter TV Spielfilm LIVE und WaipuTV (Empfehlung der Redaktion).



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.