AVM: Wei­te­rer FRITZ!Box-Router im Heim­netz­werk mit Telefonie

AVM

Bei den AVM-Rou­tern hat man die Mög­lich­keit, sei­ne Tele­fon­num­mern auch mit einer wei­te­ren FRITZ!Box im Heim­netz­werk zu tei­len. Dazu müs­sen sich bei­de nur im sel­ben Netz­werk befinden.

Besitzt man nicht nur eine FRITZ!Box von AVM son­dern meh­re­re, kann sei­ne ein­ge­rich­te­te Tele­fon­num­mern auch mit der zwei­ten und wei­te­re FRITZ!Box tei­len. Wie das funk­tio­niert, kann man in die­sem Bei­trag nachlesen.

Durch den Umzug von Duis­burg nach Köln sieht mein aktu­el­les Set­up etwas anders aus. Wo ich zuvor alles über die AVM Power­line gere­gelt habe, läuft heu­te nun größ­ten­teils alles über WLAN. Eben­so befin­det sich die Tele­fon­buch­se (TAE) nicht mehr im Wohn­zim­mer, son­dern im Schlafzimmer.

Da ich im Office-Zim­mer aber den Dru­cker mit inte­grier­ter Fax-Funk­ti­on ste­hen habe und auch auf das Faxen nicht ver­zich­ten möch­te, muss­te irgend­wie eine Lösung her, wie ich das bewerk­stel­li­gen kann. Im Schlaf­zim­mer steht die FRITZ!Box 7590 und im Office-Zim­mer die FRITZ!Box 7490.

Alle End­ge­rä­te von AVM habe ich mitt­ler­wei­le im Mesh ein­bin­den las­sen, sodass auch die FRITZ!Box 7490 im Mesh über den FRITZ!WLAN Repea­ter DVB‑C läuft. An die­sem Rou­ter selbst ist der Dru­cker ange­schlos­sen für das Faxen und mein Haupt­rech­ner im Office-Zim­mer per LAN. Der Rou­ter selbst emp­fängt mit WLAN durch den Repea­ter ent­spre­chend das Internet.

Nun stand ich aber vor dem Pro­blem, dass ich an der FRITZ!Box 7490 kei­ne Ruf­num­mer „zur Ver­fü­gung” habe, da sie ja mit dem Haupt-Rou­ter (FRITZ!Box 7590) ein­ge­rich­tet sind. Da ich für das Faxen selbst eine eige­ne Ruf­num­mer habe, könn­te ich theo­re­tisch die­se Num­mer aus dem Haupt-Rou­ter ent­fer­nen und in dem Neben-Rou­ter (FRITZ!Box 7490) ein­rich­ten. Aber es klappt sogar noch eleganter.

Man kann näm­lich (im Haupt-Rou­ter selbst) ein „LAN-WLAN” (IP-Tele­fon) erstel­len und die­sen dann im Zweit-Rou­ter als Tele­fo­nie-Gerät ein­rich­ten. Dazu öff­net man zunächst die Benut­zer­ober­flä­che vom Haupt-Rou­ter (wo die Ruf­num­mern ein­ge­rich­tet sind), klickt anschlie­ßend auf „Tele­fo­nie” und „Tele­fo­nie­ge­rä­te”. Unter „Neu­es Gerät ein­rich­ten” kann man dann das IP-Tele­fon erstellen.

Als ers­tes wählt man die Opti­on „Tele­fon (mit und ohne Anruf­be­ant­wor­ter)” aus, anschlie­ßend „LAN/WLAN (IP-Tele­fon)” und gibt zum Schluss einen Benut­zer­na­men und ein Pass­wort an. Die­se zwei Sachen müsst ihr gleich für die Ein­rich­tung am Neben-Rou­ter merken.

Hat man das erle­digt, öff­net wie­der die Benut­zer­flä­che vom Rou­ter, dies­mal aber vom ande­ren Rou­ter (in mei­nem Fall der Neben-Rou­ter, FRITZ!Box 7490). Dort wie­der auf „Tele­fo­nie” kli­cken und dies­mal auf „Eige­ne Ruf­num­mern”. Dort unter „Neue Ruf­num­mer” rich­tet man das eben ein­ge­rich­tet IP-Tele­fo­nie (vom Haupt-Rou­ter) ein.

Als „Tele­fo­nie-Anbie­ter” wählt ihr „ande­rer Anbie­ter” aus. Bei „Ruf­num­mer für die Anmel­dung” und „Inter­ne Ruf­num­mer in der FRITZ!Box” müsst ihr die inter­ne* Ruf­num­mer ver­wen­den. Anschlie­ßend unten nur den eben gewähl­ten Benut­zer­na­men mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Pass­wort ange­ben und das Set­up abschließen.

*die inter­ne Ruf­num­mer kann man beim Haupt-Rou­ter unter „Tele­fo­nie” > „Tele­fo­nie­ge­rä­te” her­aus­fin­den – ver­wen­det hier ein­fach die inter­ne Num­mer vom Haustelefon/ähnlicheres (in mei­nem Fall die „610”, ohne die Stern­chen „**” am Anfang)

Zum Schluss kann man noch die Ein­stel­lung etwas ver­fei­nern, zum Bei­spiel, wel­che Ruf­num­mer beim Neben-Rou­ter beim Her­aus­ru­fen ver­wen­det wer­den soll. Um mehr muss man sich dann in der Regel nicht mehr küm­mern. Ein Test-Anruf vom Dru­cker zum Smart­pho­ne zeig­te auch den gewünsch­ten Effekt, dass die eige­ne Ruf­num­mer, die nur für das Faxen ver­wen­den soll und beim Haupt-Rou­ter ein­ge­rich­tet ist, auch angezeigt/verwendet wird.

Man kann aber nicht nur den Dru­cker (Fax) beim Neben-Rou­ter ver­wen­den, son­dern bei­spiels­wei­se auch ein zwei­tes Hau­s­te­le­fon. Wenn bei­spiels­wei­se die Reich­wei­te vom Office-Zim­mer zum Schlaf­zim­mer in mei­nem Fall nicht aus­rei­chend wäre, könn­te ich das Tele­fon auch ein­fach über den Zweit-Rou­ter im Office-Zim­mer ver­knüp­fen lassen.

Ab FRITZ!OS 06.98 soll es mög­lich sein, wenn bei­de FRITZ!Box-Router im Mesh sind, dass der Mesh Mas­ter die Ruf­num­mern auf einen wei­te­ren Rou­ter über­trägt. Zitat: „Die Fritz­Box als Mesh Mas­ter über­trägt ihre Ruf­num­mern auf eine zusätz­li­che Fritz­Box als Mesh Repea­ter (manu­el­le Ein­rich­tung)”. [ama­zon box=„B071W8R4PS”][amazon box=„B00EO777DI”][amazon box=„B00N80IK88”][amazon box=„B00N7ZYETI”][amazon box=„B009Z52NKQ”]

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.