Google Apps mit one.com nutzen

Google

Heute zeige ich euch, wie man seinen Mailserver von one.com auf Google Apps einrichtet. Dies hat der Vorteil, dass man seine Emails unkompliziert, schnell und einfach über Google verwalten kann. Vergleichbar mit einem Google Mail Benutzeraccount. Bei Google Apps richtet man sich nämlich ein eigenes Email Konto ein, den man dann mit dem hauseigenen Google Apps Mailserver nutzen kann.

Da Google ein sehr ausführliches Tutorial bereitstellt das eigentlich selbstverständlich ist, zeige ich euch nur, wie man bei one.com den MX-Datensatz ändert, da dies auf dem ersten Blick wohl nicht so einleuchtend ist für Unerfahrende.


Wir überprüfen ihre MX-Datensätze…

Google Apps - one.com

Auf diese Meldung werdet ihr mehr oder weniger stoßen, sobald ihr ein Konto bei Google Apps eingerichtet habt. Ein Tutorial für one.com gibt es leider nicht, daher ich mich auch entschlossen habe, eins zur Verfügung zu stellen. Nachdem man dort angelangt ist, seht ihr eure eigene MX-Datensätze, die meistens


heißen.

Diesen Eintrag, so beschreibt es das Tutorial, müssen abgeändert oder umbenannt werden. Da diese Einträge bei one.com überhaupt nicht vorhanden sind, denkt man sich erstmal, dass man da überhaupt nichts verändern kann. Genauso dachte ich anfangs auch. Letztendlich muss man jedoch nur die Einträge, wie in meinem Fall

  • „ASPMX.L.GOOGLE.COM“
  • „ALT1.ASPMX.L.GOOGLE.COM“
  • „ALT2.ASPMX.L.GOOGLE.COM“
  • „ASPMX2.GOOGLEMAIL.COM“
  • „ASPMX3.GOOGLEMAIL.COM“

einfach nur hinzufügen.


Das macht ihr, indem ihr euch im Kontrollpanel bei one.com eingeloggt, bei der Startseite auf „DNS“ klickt, danach auf „Mail-DNS-Administration“ und anschließend auf „Verschiedene Mail-Server erstellen (erweiterte Einstellungen)“ klickt. Unter „Wert“ setzt ihr eine „10“ rein und unter „Server“ den angeforderten MX-Datensatz. Anschließend klickt ihr auf „DNS-Einstellungen hinzufügen“ und wartet einige Zeit.

Bei mir hat das keine 15 Minuten gedauert, als ich schon über meinem Google Apps (Google-Mail) Benutzeraccount die ersten Emails empfangen konnte. Laut one.com kann dies aber bis zu 90 Minuten andauern und laut Google Apps sogar 48 Stunden.

Benutzerdefinierte Webadressen für Ihre Apps erstellen
Sofern ihr dies eingerichtet habt, habt ihr späteren Verlauf die Möglichkeit, eure eigene URL mit eurer Domain einzurichten, die euch dann Zugang zu den Emails verschafft. Dazu wählt ihr die „App_name“ aus, die dann vor eurer Domain angezeigt wird (Subdomain). In meinem Fall wäre das also „mail“.

Nachdem ihr das bei Google Apps eingerichtet habt, müsst ihr eine kurze und unkomplizierte DNS-Einstellung vornehmen, damit „mail“ auch zum Mail Benutzeraccount weiterleitet. Dazu geht ihr, nachdem ihr euch bei one.com (wieder) eingeloggt habt, zu dem Punkt „DNS“, klickt „Web-DNS-Administration“ an und anschließend auf „Detaillierte Webeinstellungen“. Dort gibt ihr unten im ersten Feld dann „mail“ ein, wählt dies als „CNAME“ und gibt beim Dritten „ghs.googlehosted.com“ für den Host ein. Anschließend auf „DNS-Einstellungen hinzufügen“ und ein Wenig warten.

Auch hier hat dies keine 15 Minuten bei mir gedauert, bis die eigene URL eingerichtet wurde.


Anmerkung zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.