iOS Kon­tak­te expor­tie­ren und bei Android importieren

Apple iOS

Da ich seit neu­es­tem das Cink Peax 2 von Wiko mit Android habe (wei­te­res folgt bald) und ich mei­ne Kon­tak­te vom iPho­ne rüber nach Android por­tie­ren woll­te, such­te ich dafür nach eine rela­tiv ein­fa­che Mög­lich­keit, ohne zusätz­li­chen Apps oder ähn­li­ches. Nach­dem eini­ger Zeit hat­te ich eine ein­fa­che Metho­de gefun­den, die ich euch natür­lich nicht vor­ent­hal­ten möchte.

Seit ges­tern besit­ze ich das Cink Peax 2 von Wiko und beschäf­ti­ge mich damit schon rich­tig inten­siv (und das als Apple User). War­um? Das erfahrt ihr bald.

Nach­dem das jetzt erst­mal mein „Haupt-Smart­pho­ne” wird, möch­te ich natür­lich erst­mal mei­ne Kon­tak­te haben. Ist wohl selbstverständlich.

Natür­lich gibt es vie­le Mög­lich­kei­ten, unter ande­rem auch diver­se Apps und auch Cloud Lösun­gen. Ich per­sön­lich hal­te davon aber nicht wirk­lich viel von, mei­ne per­sön­li­che Kon­tak­te stän­dig hin und her­zu­schub­sen und such­te daher eine rela­tiv sehr ein­fa­che Mög­lich­keit, die Kon­tak­te rüber zu portieren.

In der Regel sichert man als iPho­ne User sei­ne Kon­tak­te in der App­les iCloud. Ob das nun wirk­lich so Daten­schutz­kon­form ist, kann jeder für sich selbst ent­schei­den. Per­sön­lich ver­traue ich dar­auf, dass nie­mand außer mir dort Zugriff hat.

Viel ließt man über­all und bekommt mit, dass es diver­se Apps gibt, die die Kon­tak­te dann als .vcf (vCard file) expor­tie­ren oder sogar irgend­wo auf irgend­ei­nem Ser­ver zwi­schen­spei­chern und auf dem ande­ren Device run­ter­ge­la­den wer­den können.

Natür­lich hal­te ich von sol­che Maß­nah­men über­haupt nichts. Wirk­lich nicht. Daher hat­te ich selbst inner­halb der Mög­lich­kei­ten von Apple geschaut, was man da machen kann.

Tat­säch­lich bie­tet Apple selbst an, sei­ne Kon­tak­te als vCards her­un­ter­zu­la­den. Lei­der nicht zwar auf dem Device direkt, jedoch über die Inter­net­sei­te von iCloud.

iCloud Kon­tak­te herunterladen:
Dazu begibt man sich auf iCloud.com, loggt sich anschlie­ßend mit sei­ner Apple-ID ein und öff­net anschlie­ßend sei­ne Kon­tak­te. Soll­te man iCloud auf sei­nem Device akti­viert haben (in der Regel akti­viert) und die­se bereits schon mal syn­chro­ni­siert haben, wer­den dort die Kon­tak­te angezeigt.

Über das Zahn­rad unten links kann man anschlie­ßend sei­ne Kon­tak­te als vCards expor­tie­ren. Dazu muss man vor­her aber mit­tels „STRG + A” alle Kon­tak­te in der Lis­te aus­wäh­len, sodass man eine Datei erhält mit allen Kon­tak­te und nicht jeden Kon­takt als eige­ne Datei.

Natür­lich kann man auch direkt wel­che aus­sor­tie­ren, die man gar nicht benö­tigt und / oder gar nicht auf dem Android Device haben möch­te. Dazu kann man ent­we­der die Kon­tak­te ein­zeln aus­wäh­len mit „STRG + lin­ke Maus­tas­te auf die Kon­tak­te” oder mit­tels „STRG + A” und „STRG + lin­ke Maus­tas­te” ein­zel­ne wie­der von der Mar­kie­rung entfernen.

Kon­tak­te rüber portieren:
Am sichers­ten ist, wenn man die vCard-Datei dann mit­tels USB auf dem Android Device rüber kopiert und die­se anschlie­ßend auf dem Device öff­net für den Import. Ein­fa­cher ist, wenn man die Datei irgend­wo zwi­schen­spei­chert, bei­spiels­wei­se Drop­box oder ähnliches.

In mei­nem Fall habe ich die Datei über dem PC auf Wua­la hoch­ge­la­den und mit­tels App dann auf dem Android Device heruntergeladen.

Beim Import wird dann ange­zeigt, wie die Kon­tak­te gespei­chert wer­den sol­len. Ver­knüpft mit sei­nem Goog­le Kon­to / spei­chern auf Goo­g­les Ser­ver oder direkt auf dem Tele­fon. Ich selbst hab natür­lich die zwei­te Vari­an­te ausgewählt.

Sons­ti­ges:
Nach­dem ich auch schon alle Kon­tak­te ver­schlüs­selt und sicher auf Wua­la als vCard-Datei gesi­chert habe, sind die Kon­tak­te auch direkt von den Ser­vern bei Apple run­ter geflogen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.