Micro­soft: Update KB4056894 kann bei Win­dows 7 zu Blue­s­creens führen

Windows 7

Micro­soft rollt über die Win­dows Updates bereits schon seit eini­ger Zeit pas­sen­de Patches aus, um die CPU-Lücken zu schlie­ßen. Dabei kann es vor­kom­men, dass das Sys­tem danach unbrauch­bar wird.

Ver­wen­det man das Micro­soft Betriebs­sys­tem namens Win­dows 7 und instal­liert das Win­dows Update KB4056894, kann unter Umstän­den vor dem Pro­blem sto­ßen, dass man nach einem Neu­start nicht mehr zum Desk­top gelangt.

Wo genau hier das Pro­blem ist, ist der­zeit noch unbe­kannt. Das Pro­blem scheint es nur ver­ein­zelnd zu geben, sodass das Update auch nicht von Micro­soft zurück­ge­zo­gen wird. Um das Sys­tem aber auch wie­der voll­stän­dig star­ten zu kön­nen, um letzt­end­lich wie­der zum Desk­top zu kom­men, muss das Update wie­der deinstallieren.

Win­dows Update KB4056894 deinstallieren:

  • End­ge­rät starten
  • F8 drü­cken
  • „Com­pu­ter­repa­ra­tur” und „Ein­ga­be­auf­for­de­rung” starten
  • „dir d:” ein­ge­ben, anschlie­ßend „dism /image:d:\ /re­mo­ve-packa­ge” und zum Schluss
  • „/packagename:Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~7601.24002.1.4 /norestart”

Mit die­sem Schritt deinstal­liert man das Win­dows Update und kann anschlie­ßend wie­der zum Desk­top gelan­gen. Jedoch soll­te man aber beach­ten, dass das betrof­fe­ne Gerä­te wie­der anfäl­lig für die Spect­re-Lücke ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.