Pret­ty Links: Short­link-Plugin daten­schutz­kon­form nach DSGVO verwenden

Justicia - Figur - Waage - Göttin der Gerechtigkeit - Justitia - GerichtFoto: Sicht auf Justitia, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit Pret­ty Links haben Wor­d­Press-Benut­zer die Mög­lich­keit, eine indi­vi­du­el­le URL zu erstel­len, die bei­spiels­wei­se auf eine bestimm­te Web­sei­te weiterleitet.

Möch­te man eine bestimm­te URL im Wor­d­Press-Blog nicht direkt sicht­bar machen, kann man es mit dem Wor­d­Press-Plugin Pret­ty Links mas­kie­ren. Damit las­sen sich soge­nann­te Short­links erstel­len, die dann auf eine vor­her fest­ge­leg­te Web­sei­te den Besu­cher weiterleitet.

Nach dem neu­es­ten DSGVO-Urteil dür­fen in der Regel kei­ne Coo­kies mehr gesetzt wer­den, die nicht zwin­gend erfor­der­lich sind. Solch ein Coo­kie ist zum Bei­spiel unbe­dingt erfor­der­lich, wenn man sich mit sei­nem Benut­zer­kon­to ein­log­gen möch­te. Nicht hin­ge­gen für not­wen­dig wird ein Coo­kie ange­se­hen, um Sei­ten­be­su­cher zu ver­fol­gen (tra­cken).

Genau das kann Pret­ty Links näm­lich: Das Plugin kann auf Wunsch die Besu­cher tra­cken, um fest­stel­len zu kön­nen, wel­che URLs von Pret­ty Links ange­klickt wur­den. Zwar kann man hier bei­spiels­wei­se das Tra­cken der vol­len IP-Adres­se deak­ti­vie­ren, jedoch wird trotz­dem ein Coo­kie („prli_click_1234” und „prli_visitor”) gesetzt – und somit muss vor­her ein Ein­ver­ständ­nis geholt werden.

Wer das alles nicht (mehr) möch­te, muss eini­ge Ände­run­gen vor­neh­men, um Pret­ty Links DSGVO-kon­form betrei­ben zu kön­nen: Unter „Pret­ty Links”, „Opti­ons”, „Links”, „Default Link Opti­ons” und zum Schluss auf „Enab­le Tracking” kann man das Tra­cken neu­er Links deak­ti­vie­ren. Zwar wer­den neue Links nicht mehr getrackt, wenn sie ange­klickt wer­den, jedoch wei­ter­hin noch alte Links. Dazu muss man die Wor­d­Press-Daten­bank anpassen.

Doch vor­her soll­te man unter „Pret­ty Links”, „Opti­ons”, „Repor­ting” und dann auf „Reportings Opti­ons” vor­her das „Simp­le Click Count Tracking (less stats / fas­ter per­for­mance)” ankli­cken und anschlie­ßend optio­nal bereits vor­han­de­ne Tracking­da­ten der Sei­ten­be­su­cher löschen.

Um nun auch alte Links anzu­pas­sen, sodass die Klicks und somit die Sei­ten­be­su­cher nicht mehr getrackt wer­den, muss die Wor­d­Press-Daten­bank öff­nen (bear­bei­ten). Der Tabel­len­ein­trag „pri_links” zeigt alle zuvor erstell­te Pret­ty Links-URLs an. In der Spal­te „track_me” müs­sen alle Ein­trä­ge auf „0” gesetzt wer­den – denn dann wird das Tracking auch erst voll­stän­dig deak­ti­viert. Hat man das Tracking zuvor ver­wen­det, wird bei jedem Link eine „1” vor­han­den sein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.