DAZN: Klei­ner Ein­blick zum Sport-Strea­ming mit Live-Berichterstattung

DAZN - Reklame - Sport - Smart-TVReklame: Startbildschirm auf einem Smart-TV (DAZN), Urheber: Perform Investment Limited (DAZN)

DAZN ist ein Strea­ming-Anbie­ter, wel­ches über 8.000 ver­schie­de­ne Live-Über­tra­gun­gen im Jahr anbie­tet. Bestehend seit August 2016 gewinnt es immer mehr an Bedeu­tung bei Sport-Events.

Wenn man an Sport-Über­tra­gun­gen denkt, denkt man zuerst sicher­lich an Sky (ehe­mals Pre­mie­re). Dort schließt man je nach dem ein Abon­ne­ment von bis zu zwei Jah­ren ab und kann dann anschlie­ßend die kom­plet­te Pro­dukt­viel­falt in Anspruch neh­men. Jedoch ist es kein Geheim­nis, dass auch Sky in der letz­ten Zeit so eini­ge Rech­te ver­lo­ren haben, um Sport-Über­tra­gun­gen an den Kun­den aus­spie­len zu dürfen.

Neben Sky gibt es seit August 2016 DAZN, womit man eben­falls die Mög­lich­keit hat, die Über­tra­gun­gen der Spie­le anse­hen zu kön­nen. DAZN hat mitt­ler­wei­le vie­le Rech­te dazu­ge­won­nen, um auch die Sport­sa­chen an den eige­nen Kun­den über­tra­gen zu dür­fen. So gibt es zum Bei­spiel über 8.000 ver­schie­de­ne Über­tra­gun­gen im Jahr.

Ein paar Beispiele:

  • Bundesliga/2. Bun­des­li­ga
  • LaLi­ga
  • Ligue 1
  • Pre­mier League
  • Serie A
  • UEFA Cham­pions League
  • UEFA Euro­pa League
  • Umfang­rei­che Darts-Berichterstattung
  • US-Sport (Boxen, Cri­cket, Hockey, Kampf­sport, NBA, NFL, NHL/MLB, Rug­by und Tennis)

Dabei kann man DAZN aber nicht nur auf dem hei­mi­schen Fern­se­her in Anspruch neh­men (Smart-TV), son­dern auch per Smart­pho­ne und Tablets (Android/iOS), auf dem Apple TV, per Ama­zon Fire-TV, Goog­le Chro­me­cast oder auf Kon­so­len wie die Play­Sta­ti­on 3/4 und der Xbox 360 und Xbox One.

Wir haben uns den Dienst mal mit dem Apple iPho­ne X (iOS-App) näher ange­schaut. Beim ers­ten Start der App nach Log­in wird einem sofort ange­bo­ten, ob man die Push-Benach­rich­ti­gun­gen für die App akti­vie­ren mag. Kann durch­aus nütz­lich sein, wenn man bestimm­te Über­tra­gun­gen in der Zukunft anse­hen und sich kurz davor erin­nern las­sen möchte.

Ansons­ten bie­tet die Start­sei­te schon eini­ges an. So kann man direkt oben bei lau­fen­den Über­tra­gun­gen ein­schal­ten oder her­um­stö­bern, was gera­de so „ange­sagt” ist. Sprich, was gera­de bei DAZN am meis­ten ange­schaut wird. Dar­un­ter kann man sich auch noch anzei­gen las­sen, wel­che Spie­le bald lau­fen und ganz zum Schluss kann man zwi­schen bestimm­te Sport­ar­ten wie Bas­ket­ball, Boxen, Darts, Fuß­ball, Foot­ball, Ice Hockey, Ten­nis, Motor­sport, Vol­ley­ball und vie­le wei­te­re Arten die Aus­wahl einschränken.

Besitzt man den Goog­le Chro­me­cast, kann in unse­rem Fall bei­spiels­wei­se eine lau­fen­de Über­tra­gung vom Smart­pho­ne aus direkt am Bildschirm/Fernseher über­ge­ben und dort wei­ter­schau­en. Außer­dem hat man bei­spiels­wei­se über den Ein­stel­lun­gen die Mög­lich­keit, die Qua­li­tät mar­gi­nal zu ver­rin­gern, wobei aber so eini­ges an Daten­vo­lu­men gespart wer­den kann. Das klappt aber nicht nur per mobi­le Daten, son­dern auch für das hei­mi­sche WLAN.

Ansons­ten ist die Smart­pho­ne-App ziem­lich schlicht und ein­fach gehal­ten und steht auch in ver­schie­de­nen Spra­chen wie eng­lisch oder deutsch zur Ver­fü­gung. Benutzt man öfters mal DAZN im Hei­mat­land, wird auto­ma­tisch danach dau­er­haft die Opti­on frei­ge­schal­tet, um in der kom­plet­ten EU – bei­spiels­wei­se wäh­rend eines Urlaub­auf­ent­hal­tes – wei­ter­hin DAZN ver­wen­den zu können.

Bei Inter­es­se, schaut euch DAZN ein­fach mal an. Vor­aus­ge­setzt natür­lich, ihr inter­es­siert euch für Live-Sport. Ist ja bekann­ter­ma­ßen nicht jeder­manns Sache. Der ers­te Monat pro Benut­zer­ac­count und E‑Mail-Adres­se ist kos­ten­frei, anschlie­ßend wer­den mode­ra­te 9,99 Euro pro Monat fäl­lig. Das Abon­ne­ment lässt sich jeder­zeit monat­lich kün­di­gen, auch inner­halb des Gratis-Monats.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu DAZN fin­det man hier 📋

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.