E‑Plus und o2: Gemein­sa­mes Roa­ming ab Mit­te April bei 3G

o2 Funkmast - Antenne - Halle Neustadt Foto: Sicht auf einen Mobilfunkmast von o2 Telefonica (Halle-Neustadt)

Tele­fo­ni­ca tes­tet schon seit eini­ger Zeit das natio­na­les Roa­ming zwi­schen bei­den Net­zen in bestimm­ten Gebie­ten – ab Mit­te April soll es bun­des­weit aus­ge­wei­tet wer­den. So kön­nen E‑Plus und o2 Kun­den in bei­de Net­zen fun­ken und sur­fen, je nach bes­se­re Verfügbarkeit.

Über den o2-Blog gab nun die Tele­fo­ni­ca bekannt, dass das natio­na­le Roa­ming bun­des­weit ab Mit­te April statt­fin­den soll. Dabei wird es nicht nur auf bestimm­ten Kun­den begrenzt sein (bei­spiels­wei­se nur Ver­trags­kun­den), son­dern alle Kun­den kön­nen davon pro­fi­tie­ren. Mit die­sem Schritt möch­te man schau­en, wie das Ver­hal­ten bei­der Kun­den statt­fin­det und soll vor allem das Nut­zer-Erleb­nis verbessern.

Frei­ge­schal­tet wird es auto­ma­tisch für alle Kun­den. Nicht nur für Ver­trags­kun­den, auch Resel­ler (bei­spiels­wei­se Dril­lisch, Netz­club und Co.) pro­fi­tie­ren davon. Man wird dann ent­we­der „E‑Plus+” bezie­hungs­wei­se „BASE+” sehen oder auch „o2+”. Das „+”-Zei­chen bei der jewei­li­gen Netz-Bezeich­nung am Ende soll dar­auf auf­merk­sam machen, dass man aktu­ell im ande­ren Netz und nicht „im eige­nen Netz” unter­wegs ist.

Wie viel­leicht aktu­ell schon bei E‑Plus Kun­den sicht­bar ist, wenn man eine manu­el­le Netz-Suche star­tet, sieht man bereits schon „E‑Plus+” bezie­hungs­wei­se „BASE+”. Ab Mit­te April wählt man sich dann auto­ma­tisch in das jewei­li­ge Netz ein, auch das manu­el­le Ein­wäh­len soll­te hier aber kei­ne Pro­ble­ma­tik bereiten.