Net­to: Mar­ken-Dis­coun­ter akzep­tiert Ame­ri­can Express-Kreditkarte

Netto Marken-Discount - Filiale

Der Net­to Mar­ken-Dis­coun­ter akzep­tiert nicht nur die Mas­ter­Card und VISA als Kre­dit­kar­ten-Zah­lungs­mit­tel, son­dern fort­an nun auch die Ame­ri­can Express in allen Filialen.

Wenn man beim Net­to Mar­ken-Dis­count mit sei­ner Kre­dit­kar­te bezah­len möch­te, muss­te dafür zwin­gend eine Mas­ter­Card oder eine VISA haben. Mit der Ein­füh­rung der Ame­ri­can Express (AMEX) kann man nun wahl­wei­se auch damit zahlen.

Ein­kau­fe bis 50 Euro kann man in den rund 4.200 Filia­len kon­takt­los bezah­len, alles dar­über muss mit der PIN legi­ti­miert wer­den. In der Regel liegt hier aber die Gren­ze bei rund 25 Euro.

„Durch den Gewinn eines star­ken Part­ners wie Net­to Mar­ken-Dis­count bie­ten wir unse­ren Kun­den noch mehr Kom­fort und Fle­xi­bi­li­tät im All­tag. Das freut uns sehr. Gleich­zei­tig stei­gern wir unse­re Akzep­tanz im Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del bedeu­tend”, erläu­tert Son­ja Scott, Vice Pre­si­dent für das Akzep­tanz­part­ner­ge­schäft. Der Kre­dit­kar­ten­an­bie­ter baut mit der Part­ner­schaft mit Net­to Mar­ken-Dis­count sein Akzep­tanz­part­ner­netz­werk im deut­schen Ein­zel­han­del wei­ter aus.

„Die Koope­ra­ti­on mit Ame­ri­can Express stellt die neu­es­te Erwei­te­rung unse­res Ange­bots an viel­fäl­ti­gen Bezahl­me­tho­den dar. Durch die Part­ner­schaft erhal­ten die Net­to-Kun­den noch mehr Ser­vice und Kom­fort, was kon­takt­lo­se Zahl­mög­lich­kei­ten anbe­langt”, so Ste­fa­nie Adler, Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on Net­to Marken-Discount.