Facebook: Beiträge von regionalen Nachrichten ab sofort im Vordergrund

Face-book

Facebook hat am Algorithmus für den Newsfeed geschraubt. Nutzer sollen regionale Nachrichten nun eher auf der Startseite sehen, statt veröffentliche Beiträge von anderen Facebook-Seiten.

Der Social Media-Konzern Facebook hat nun verlauten lassen, dass sie den neuen Newsfeed-Algorithmus nun international ausrollen werden. In der neuen Änderung des Algorithmus werden regionale Nachrichten in den Vordergrund gerückt.

Besitzt beispielsweise ein Verlag eine Facebook-Fanpage (Seite) und veröffentlicht darüber regionale Nachrichten, sollen diese eher auf der Startseite des Facebook-Nutzers rücken, als andere Facebook-Beiträge von anderen Facebook-Fanpages.

Diese Änderung, beziehungsweise der neue Algorithmus wurde zunächst nur in der Vereinigte Staaten von Amerika (USA) ausgerollt, ist nun ab sofort aber auch in allen anderen Ländern verfügbar. „Umgehen“ lässt sich das nach wie vor nur, wenn man den Newsfeed (die Startseite) chronologisch anzeigen lässt. Dazu muss man jedes Mal auf der Startseite oben links unter „News Feeds“ auf „Neueste Meldungen“ klicken.

Die Einstufung als regionale Nachrichten-Fanpage erfolgt, wenn die Nutzer aus einem bestimmten Gebiet auf ihre Inhalte zugreifen als jene, die nicht aus diesem Gebiet stammen. Die Fanpage der Kölner Stadt-Anzeiger hat beispielsweise deutlich mehr Zugriffe von Kölner-Facebook-Nutzer als jene von Duisburg. In diesem Fall werden die Facebook-Beiträge der Kölner Stadt-Anzeiger bei den Nutzern die in Köln wohnen eher angezeigt, als von den anderen Fanpages.

Kommentar hinterlassen zu "Facebook: Beiträge von regionalen Nachrichten ab sofort im Vordergrund"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*